weather-image
15°

DJK Otting hofft auf Wiedergutmachung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Schwungvolle Zweikämpfe sind auch an diesem Wochenende wieder im Damenfußball zu erwarten – so wie hier im Bezirksliga-Duell zwischen Elena Mayer (SG Fridolfing, links) und Tanja Leipold (TV Altötting). (Foto: Butzhammer)

Der SV Saaldorf möchte in der Bayernliga seinen glänzenden Saisonstart fortsetzen, die DJK Otting in der Bezirksoberliga Wiedergutmachung für die jüngste unnötige Niederlage:


So präsentiert sich das Geschehen im Damenfußball vor dem Spieltag an diesem Wochenende, bei dem die heimischen Teams natürlich auch in den unteren Klassen möglichst viele Zähler einheimsen wollen.

Anzeige

Am höchsten angesiedelt aus heimischer Sicht ist der SV Saaldorf, der in der Bayernliga derzeit den 2. Platz einnimmt. Die Saaldorferinnen, bislang erst zweimal im Einsatz, haben beide Partien gewonnen und wollen ihre Serie am Sonntag (17 Uhr) beim TSV Frickenhausen (10./3) fortsetzen.

Gute Voraussetzungen für den SV Saaldorf

Die Voraussetzungen scheinen gut: Zum einen, weil sich die Schützlinge von Peter Prechtl zuletzt in guter Form präsentierten, zum anderen, weil Frickenhausen zwar schon auswärts gepunktet hat, aber auf eigenem Platz bislang in zwei Anläufen ohne Punktgewinn blieb. Geht es nach den SVS-Damen, soll dies auch am Sonntag so bleiben.

In der Bezirksoberliga pausiert der Überraschungs-Tabellenführer, die DJK Traunstein. Nach Punkten gleichziehen würde gerne die DJK Otting, die am Samstag (17 Uhr) den VfL Waldkraiburg zu Gast hat.

»Waldkraiburg ist einer der vier Aufsteiger und uns damit noch gar nicht bekannt. Nach der unnötigen Niederlage letzte Woche, wollen wir jetzt gerne wieder dreifach punkten«, sagt Ottings Sprecherin Micha Kurz. »Mit einer etwas besseren Chancenverwertung und diesmal ohne 'Blackout' sollte schon was zu holen sein.« Der »Blackout« in Moosburg bedeutete nämlich drei Gegentreffer in sieben Minuten – das war letztlich zu viel, um noch etwas holen zu können. Zwar sind bei der DJK momentan einige Spielerinnen gesundheitlich angeschlagen, aber »wir hoffen, dass bis Samstag wieder alle fit sind«, so Kurz.

In der Bezirksliga I möchte die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf auch in ihrem dritten Saisonspiel ungeschlagen bleiben. Am Samstag (12 Uhr) geht es in Laufen gegen die SG FC Lengdorf. Die Gäste feierten jüngst auf eigenem Platz ihren ersten Saisondreier und sollten daher nicht unterschätzt werden. Ebenfalls den ersten Saisonsieg gab es zuletzt für den SV Saaldorf II mit dem 2:1 gegen den SV Dornach, wobei Tatjana Steinau in der 86. Minute für den späten Siegtreffer gesorgt hatte. Nun steht dem SVS II eine schwere Hausausgabe bevor, denn zu Gast ist am Samstag (17 Uhr) der Tabellenzweite Stern München II.

DJK Nußdorf muss beim FC Hammerau antreten

Am zweiten Spieltag der Kreisliga III muss die DJK Nußdorf beim FC Hammerau (Samstag, 17 Uhr) antreten. Nußdorf erwischte mit dem 4:1 gegen Bad Aibling II einen gelungenen Saisonauftakt. Siegesgarantin war hierbei Torjägerin Nadine Draßner mit drei Treffern (3., 29. und 68.), Monika Datz traf dann noch in der Nachspielzeit. Hammerau dagegen hatte zuletzt etwas Pech. Bei der SG Söllhuben/Frasdorf war den FC-Damen in der 85. Minute durch Laura Welch der 3:3-Ausgleich gelungen – doch zwei Minuten später machte Paulina Rödig mit dem 4:3 für die SG die Hammerauer Hoffnungen zunichte.

In der Kreisklasse III treffen an diesem Samstag (17 Uhr) in Altenmarkt zwei Auftaktsieger aufeinander: Der TSV Altenmarkt kam bei der SG Feldkirchen zu einem 1:0-Erfolg, Gast SV Neukirchen bezwang die SG Bad Aibling mit 3:1. Dabei ließen sich die Neukirchnerinnen auch nicht vom 0:1 durch Carolin Arnold aus der Bahn werfen. Anna Lena Reiter (36. und 64.) sowie Kristina Seidl (73.) sicherten noch den Erfolg. Nun will der SVN in Altenmarkt nachlegen.

Die SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf gewann das Montagsspiel gegen den TSV Chieming mit 3:2. Der frühen 2:0-Führung durch Alexandra Wagner (4.) und Anna Aschauer (6.) folgten die Chieminger Gegentreffer (45. Anna-Lena Herrmann, 70. Christina Lorenz), ehe Theresa Helminger (86.) noch den Sieg sicherte. Nun muss die SGO am Sonntag (10 Uhr) bei der SG Bad Aibling antreten, während der TSV Chieming am Sonntag (14 Uhr) gegen die SG Polling-Mühldorf die ersten Saisonpunkte einfahren muss. Für die Gäste ist es der erste Saisoneinsatz. who