weather-image
26°

DJK Otting gelingt in Grafing der Befreiungsschlag

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Traunsteinerin Miriam Schultes (links, hier im Duell mit Sophia Schmahl) glänzte in der Bezirksoberliga-Partie gegen Überacker als dreifache Torschützin.

Der SV Saaldorf war am vergangenen Wochenende in der Bayernliga der Fußballfrauen ja spielfrei. In der Tabelle wirkte sich das ein wenig aus, der SVS rutschte auf den fünften Platz zurück. Doch der Rückstand auf Platz zwei beträgt lediglich zwei Zähler.


In der Bezirksoberliga war bei der DJK Otting aufatmen angesagt. Mit 6:2 besiegten die Ottingerinnen den TSV Grafing. Mit Toren von Bea Mayer, Judith Neumeier, Pati Neumann, Micha Kurz und Barbara Bierl zeigten sie eindrucksvoll, dass sie in die Bezirksoberliga gehören und mit Abstiegskampf nichts am Hut haben wollen.

Anzeige

Otting trat von Anfang an kämpferisch auf. Bereits in der 14. Minute gab's den Lohn für einen couragierten Auftritt: Micha Kurz flankte in den Strafraum, wo Bea Mayer den Ball mit dem Oberschenkel über die Linie drückte. Beflügelt vom Führungstreffer spielten die Gäste weiter munter nach vorne. Judith Neumeier erzielte nur zwei Minuten später das 2:0. Ihr Freistoß aus zentraler Position schlug unhaltbar ins Kreuzeck ein.

Die Abwehr der DJK stand hinten kompakt, vorne gab's eine Ottinger Chance nach der anderen. Mayer, Neumeier und Neumann scheiterten aber zunächst noch. Bis dann Micha Kurz eine Ecke vors Tor brachte. Der Schuss von Pati Neumann wurde zunächst noch nach außen abgewehrt, den Ball erlief Bea Mayer und flankte punktgenau auf Neumann, die den Ball mustergültig ins Tor schob (38.). Beim Anschlusstreffer durch Anna Mayr kurz vor der Halbzeit schliefen alle Ottingerinnen und gaben der Heimelf einen Grund zur Hoffnung.

Nach der Pause war zunächst Grafing am Drücker. Aber die Gäste rissen das Ruder schnell wieder an sich. Micha Kurz machte in der 55. Minute das 4:1 nach einer Flanke von Bea Mayer. Aber die Gäste passten nicht auf und zwei Minuten später verkürzte Miriam Rinser nochmals. Danach ging Grafing aber langsam die Kraft aus. Otting nutzte das aus. Micha Kurz gelang nach einem sehenswerten Alleingang das 5:2 (61.) und Spielführerin Babsi Bierl erzielte mit einem Kunstschuss aus 30 m den Endstand (68.).

Auch die DJK Traunstein feierte einen verdienten, wenn auch in dieser Höhe etwas überraschenden 6:1-Erfolg gegen den SV RW Überacker und festigte damit den zweiten Platz. Nach dem im Elfmeterschießen verlorenen Bezirkspokalfinale gegen den Ligarivalen TSV Gilching waren die Beine noch etwas schwer, zudem fehlten fünf Stammspielerinnen – und das war dem Team anzumerken.

Im Tor der Traunsteinerinnen stand diesmal Susi Seidl, die Stammtorhüterin Christina Lohmeier hervorragend vertrat. Nach einigen Chancen hüben wie drüben ging die DJK in der 22. Minute in Führung: Theresa Christofori bereitete für Miriam Schultes vor.

Die Heimelf baute den Vorsprung noch vor der Pause deutlich aus. In der 30. Minute konterte die DJK im eigenen Stadion. Daniela Hächl setzte sich über die rechte Seite durch, spielte zurück zu Miriam Schultes, die direkt abzog und flach ins rechte Eck zum 2:0 traf. Sieben Minuten später machte Theresa Christofori nach einer Ecke von Schultes per Kopf das 3:0.

Nach dem Wiederbeginn machten die Gäste, die sich über die 90 Minuten nie aufgaben, etwas mehr Druck. Sie hatten durch Melanie Balhuber auch gleich eine gute Gelegenheit, die sie jedoch noch vergab. Besser lief es in der 51. Minute für die Rot-Weißen. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam der Ball in den Strafraum erneut zu Melanie Balhuber, die mit einem Schuss ins lange Eck den Anschlusstreffer erzielte.

Die Traunsteinerinnen waren nur kurz verunsichert. In der 58. Minute erzielte Hächl mit einem unhaltbaren Schuss aus etwa 14 Metern unter die Latte das 4:1. Das war die Vorentscheidung in diesem Spiel. Die DJK machte aber weiter und erzielte in der 72. Minute den nächsten Treffer. Eine Ballstafette über Julia Mikosch und Daniela Hächl landete bei Theresa Christofori, die am Elfmeterpunkt lauerte und zum 5:1 traf. Den Schlusspunkt in diesem Spiel markierte Miriam Schultes mit ihrem dritten Treffer in der 88. Minute.

In der Bezirksliga I geht der Negativlauf der SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf ungebremst weiter. Beim SV Schechen setzte es eine herbe 1:8-Klatsche. Es war für den Tabellenneunten bereits die fünfte Niederlage in Serie. Dabei sah es bis zur Pause noch nicht so schlecht aus. Die SG lag da erst 1:2 zurück. Der Anschlusstreffer von Leah Mayer (40./Elfmeter) ließ hoffen. Doch dann drehte der Rangdritte auf. Für den Gastgeber traf allein Jasmin Anner viermal (11., 55., 68. und 74.).

Der TV Altötting hat hingegen seine Chance auf den Titel und den Aufstieg mit einem 2:1-Sieg beim TSV München-Solln gewahrt. Für die neue Saison braucht der TVA allerdings einen neuen Trainer, denn im Anschluss an die Partie gab Coach Reinhard Klötzler seinen Rückzug zum Ende der Saison bekannt.

Der SV Waldhausen hat in der Kreisliga III seinen vierten Saisonsieg gefeiert. Im Heimspiel gegen den FC Hammerau stand es zur Pause 1:1. Die Gäste führten durch einen frühen Treffer von Mara Storm (3.), Maria Rannetsberger glich aus (21.). Nach dem Wechsel brachte Veronika Bichler die Heimelf mit ihren beiden Toren auf die Siegerstraße (60. und 76.). Der Anschlusstreffer von Lena Hörl kam zu spät (84.).

In der Kreisklasse III bleibt das Rennen um die beiden Aufstiegsplätze spannend. Spitzenreiter SG FFC Bad Aibling/Kolbermoor ließ gegen den SV Neukirchen nichts anbrennen. Beim 3:1-Sieg fielen die meisten Tore in der Schlussphase. Die Heimelf ging durch Carolin Arnold in Führung (42.). Anna Lena Reiter glich aus (73./Elfmeter). Doch dann entschieden Antonia Reichert (80.) und Tamara Schunko (91.) die Partie. Die SG Polling/Mühldorf ist dank eines 2:0-Siegs bei der SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf jetzt Zweiter. Die SG Engelsberg/Garching verlor gegen den TSV Altenmarkt mit 0:3 und rutschte auf Rang drei. Der Tabellenvierte Altenmarkt hat damit theoretisch auch noch Chancen, ganz vorn einzugreifen. Für den TSV trafen Franziska Gius (17.), Lisa Maier (36.) und Anne Klaussner (39./Eigentor).

DJK Traunstein - SV RW Überacker 6:1 (3:0). Tore: 1:0 und 2:0 Miriam Schultes (22. und 30.), 3:0 Theresa Christofori (37.), 3:1 Melanie Balhuber (51.), 4:1 Daniela Hächl (58.), 5:1 Theresa Christofori (72.), 6:1 Miriam Schultes (88.).

TSV Grafing - DJK Otting 2:6 (1:3). Tore: 0:1 Beatrice Mayer (14.), 0:2 Judith Neumeier (16.), 0:3 Patrizia Neumann (38.), 1:3 Anna Mayr (40.), 1:4 Michael Kurz (55.), 2:4 Miriam Rinser (57.), 2:5 Michaela Kurz (61.), 2:6 Barbara Bierl (68.).

Bezirksliga I

SV Schechen - SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf 8:1 (2:1). Tore: 1:0 Jasmin Anner (11.), 2:0 Melissa Schreiner (29./Elfmeter), 2:1 Leah Mayer (40./Elfmeter), 3:1 Jasmin Anner (55.), 4:1 Franziska Kirschschlager (58.), 5:1 Franziska Kirschschlager (65.), 6:1 Jasmin Anner (68.), 7:1 Jasmin Anner (74.), 8:1 Jessica Kaiser (85.).

TSV München-Solln - TV Altötting 1:2 (0:2). Tore: 0:1 Sandra Urich, 0:2 Eva Steinbach (27.), 1:2 Elisa Maier (75.).

Kreisliga III

SV Waldhausen - FC Hammerau 3:2 (1:1). Tore: 0:1 Mara Strom (3.), 1:1 Maria Rannetsberger (21.), 2:1 Veronika Bichler (60.), 3:1 Veronika Bichler (76.), 3:2 Lena Hörl (84.).

Kreisklasse III

SG Engelsberg/Garching - TSV Altenmarkt 0:3 (0:3). Tore: 0:1 Franziska Gius (17.), 0:2 Lisa Maier (36.), 0:3 Anne Klaussner (39./Eigentor).

SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf - SG Polling/Mühldorf 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Kathrin Baudrexler (20./Elfmeter), 0:2 Sharina Laggerbauer (45.).

SG FFC Bad Aibling/Kolbermoor - SV Neukirchen 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Carolin Arnold (42.), 1:1 Anna Lena Reiter (73./Elfmeter), 2:1 Antonia Reichert (80.), 3:1 Tamara Schunko (91.). SB