weather-image
18°

DJK Otting drehte Partie

0.0
0.0

Die DJK Otting hat für eine weitere Überraschung in der noch jungen Kreisklassen-Saison gesorgt: Beim SV Laufen drehte der Neuling die Partie und holte ein 2:2-Unentschieden. Die Zuschauer sahen eine attraktive erste Halbzeit, in der vor allem David Cienskowski mit seinen zwei Treffern für die Gastgeber überzeugte. Laufen hatte die Partie über weite Strecken im Griff. Der Gast aus Otting bewies jedoch Moral und kämpfte sich in die Begegnung zurück.


Auch die erste Torchance ging auf das Konto der Bernd-Vetter-Elf. In der 4. Minute kam Otting über links durch Valentin Mühlthaler. Dieser legte das Leder direkt in den Strafraum auf Maxi Fenninger ab, der aber leicht verzog. Drei Minuten später passte Christian Höhn auf David Cienskowski, der DJK-Torhüter Josef Frisch zum 1:0 überwand (7.).

Anzeige

Nach dem Führungstreffer schienen die Platzherren deutlich befreit und agierten durch kluge Spielzüge in der gesamten Spielfeldbreite. In der 11. Minute versuchte sich der aufgerückte Michael Hollinger mit einem scharfen Flachschuss aus spitzem Winkel, doch das Leder flog knapp am Torpfosten vorbei. Nur zwei Minuten später erschien Cienskowski erneut vor dem Gästegehäuse und versuchte Schlussmann Frisch zu tunneln, doch dieser brachte die Füße früh genug zusammen.

Im direkten Tempogegenstoß sprintete Stefan Kriegenhofer auf das Gehäuse von Michael Höglauer zu, doch Nino Rautner spitzelte Kriegenhofer im letzten Moment das Leder vom Fuß. In der 24. Minute baute die Elf von Trainer Manfred Reidinger ihren Vorsprung aus. Michael Hollinger setzte sich auf der rechten Außenseite gegen drei Manndecker durch, spielte auf Christian Höhn, der sah David Cienskowski kurz vor dem Fünferraum – 2:0.

Doch nur eine Minute später fiel der Anschlusstreffer. Manuel Gabler düpierte vor der Strafraumgrenze seine Gegenspieler und knallte Michael Höglauer das Leder zum 2:1 unter die Latte. Es war die erste erwähnenswerte Einschussmöglichkeit der DJK Otting in der zweiten Hälfte.

In der 58. Minute flankte Thomas Mayer von der rechten Außenbahn in den Strafraum, doch Fenninger bekam zu wenig Druck hinter den Ball, sodass das Leder über die Latte ging. Die Ottinger spielten im zweiten Durchgang eine deutlich ballsicherere Partie und verhinderte Laufens Angriffsbemühungen oftmals schon an der Mittellinie.

Sechs Minuten vor dem Abpfiff sorgte eine unglückliche Aktion der Laufener zum Ausgleich. Eine Hereingabe, die zuvor auf der rechten Laufener Außenbahn geklärt hätte werden können, bekamen Ottings Angreifer nicht unter Kontrolle, sodass das Leder Kapitän Florian Hollinger unglücklich zwischen die Füße fiel. Franz Kriegenhofer spitzelte Hollinger den Ball weg und schob zum 2:2 ein. Sch