weather-image
15°

DJK nahezu in Bestbesetzung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Alexander Dömel (links) der sich hier gegen Mammendorfs David Feldmann durchsetzt, steht der DJK Traunstein für das Heimspiel gegen den Bayernliga-Absteiger TSV Grünwald wieder zur Verfügung. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein (8. Platz/1:2 Siege) empfangen in der Bezirksoberliga am heutigen Samstag um 18.30 Uhr in der Hans-Dierl-Halle an der Rosenheimer Straße den Bayernliga-Absteiger TSV Grünwald (10./0:2).


Die Gastgeber wollen vor heimischem Publikum eine ähnlich gute Leistung wie zum Auftakt zeigen, ihr Punktekonto wieder ausgleichen und in der Tabelle aufrücken.

Anzeige

Die Gäste konnten in dieser jungen Spielzeit in zwei Partien noch keine Punkte sammeln und unterlagen jeweils zu Hause dem TSV Vaterstetten (3./3:0) knapp mit 48:56 und dem TV Dingolfing (2./3:0) deutlich mit 62:93. Ihr Kader ist den Statistiken nach zu urteilen nicht sehr dicht, denn es liefen jedes Mal nur acht Akteure auf, was bei intensivem Spielverlauf zu Foulproblemen oder Einschränkungen in der Verteidigung führen kann.

Die Platzherren können mit Simon Scharf und Allrounder Alexander Dömel endlich nahezu in Bestbesetzung antreten, müssen lediglich auf die verletzten Center Daniel Berger und Roman Orben verzichten. Unklar ist noch der Einsatz von Bastian Schatz, der in den bisherigen Partien guten Einsatz gezeigt hat.

DJK-Trainer Martin Jimenez-Apro, der für den verhinderten Alexander Aigner die Fäden zieht, kann aus dem Vollen schöpfen und jede Position ist doppelt gut besetzt, sodass es keine Personalprobleme geben dürfte. C.H.