weather-image
19°

DJK mit deutlichem Sieg im Derby

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Auch er trug zur starken Leistung der DJK Traunstein bei: Simon Scharf (Mitte). Hier wird er von Martin Seitz und Sebastian Matheis bedrängt. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein bleiben weiter auf Erfolgskurs. Sie konnten ihren lautstarken Fans einen unerwartet deutlichen 83:42-Sieg über den TSV 1860 Rosenheim bieten und sind in der Hans-Dierl-Halle heuer noch ungeschlagen. Somit setzt man sich in der Tabelle der Bezirksoberliga an der fünften Position fest (5 Siege/2 Niederlage). Damit hat die DJK schon ein Polster gegenüber den Verfolgern TSV Weilheim (3/4), TSV Milbertshofen II (3/4) und sitzt den vorderen Plätzen (TSV Grünwald mit 5/1) im Nacken.


Die Aufsteiger aus Traunstein gingen voll konzentriert zu Werke. Im Vorjahr hatte man auf dem Weg zur Meisterschaft noch gegen deren Reserve verloren und war gewarnt.

Anzeige

Gastgeber mit vollzähliger Mannschaft

Trainer Antonios Alexoudas konnte auch auf Heimkehrer Tom Berger als harten Defensivspieler zurückgreifen, was gegen die großgewachsenen Gäste ein entscheidender Faktor war, sowie auf Regisseur Alexander Aigner. Die Rosenheimer konnten nur acht Akteure aufbieten, die Platzherren waren vollzählig.

Rosenheim bekam schnell Freiwürfe und erzielte den ersten Treffer, ehe DJK-Flügelspieler Philipp Aigner, Max Hoernes und Mathias Magg mit einem Dreier die knappe Führung von 9:7 herstellten, die dann Center Daniel Berger und der nicht zu stoppende Alexander Dömel zum 19:9 nach dem ersten Viertel ausbauten.

Die Gäste zeigten überraschende Schwächen im Abschluss aus der Distanz, da ihnen der Weg in die Zone von der hervorragend stehenden Abwehr um Kapitän Simon Scharf sehr erschwert wurde. Zum Beginn des zweiten Spielabschnitts erzielte Tom Berger einen schnellen Korb in der gegnerischen Zone, ehe die Gäste ihrerseits drei in Folge zum 21:15 verwerteten. Dann kam jedoch das Tempospiel der DJK wieder ins Rollen und man erzielte aus allen Lagen Treffer, die zu einem 42:23-Pausenstand führten.

Nach Wiederbeginn blieb man weiterhin konzentriert und agierte aus einer sicheren Abwehr heraus. Hohes Tempo und gute Wurfauswahl erhöhten die Führung zum Ende des dritten Viertels auf 64:33.

Fast alle Steilangriffe erfolgreich abgeschlossen

Im Schlussviertel war der Verlauf ähnlich. Rosenheim rannte meist in Einzelaktionen verbissen gegen die DJK-Abwehr an und wurde jeweils frühzeitig gestört. Die Steilangriffe von Max Hoernes, Mathias Magg und Philipp Aigner wurden nahezu alle verwertet. Die wenigen Fehlwürfe schnappten sich die Center und setzten sie in Zählbares um. Somit kam es zum unerwartet hohen Sieg.

Am kommenden Sonntag (16 Uhr) erwartet man zur letzten von vier Heimpartien in Serie mit dem TSV Grünwald den Tabellennachbarn (4.).

Gegen 1860 Rosenheim spielten: Alexander Aigner, Philipp Aigner 6 Punkte, Daniel Berger 21/1 Dreier, Thomas Berger 2, Alexander Dömel 16, Max Hoernes 12, Mathias Magg 8/1, Christian Ortner 4, Simon Scharf 14, Norman Starflinger.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein