weather-image
16°

DJK gewinnt nach Anlaufschwierigkeiten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Einen klaren Sieg gab es für Max Hoernes (Mitte) und die DJK Traunstein gegen den TSV Plattling. Hoernes trug zwei spektakuläre Dunkings und insgesamt 12 Punkte zum Sieg bei. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein haben den Tabellenzehnten vom TSV Plattling mit einer 72:98-Niederlage ohne Punkte zurück nach Niederbayern geschickt. Sie haben sich damit weiterhin unter zwölf Teams auf dem 5. Platz der Bezirksoberliga behauptet.


Die Truppe von Antonios Alexoudas war in Bestbesetzung angetreten. Plattling hatte nur acht Akteure – junge und erfahrene gemischt – zur Verfügung. Diese erzielten die ersten Punkte in der Hans-Dierl-Halle, nachdem die Platzherren zwei Angriffe in Folge vergeben hatten.

Anzeige

Daniel und Thomas Berger und Simon Scharf treffsicher

Unter dem Gästekorb waren die Traunsteiner Simon Scharf, Daniel und Thomas Berger treffsicher, ebenso Max Hoernes von der Freiwurflinie, sodass die Gastgeber nach dem ersten Viertel nur noch knapp mit 19:20 in Rückstand lagen.

Im zweiten Spielabschnitt zeigten die DJK-Flügel Mathias Magg und Philipp Aigner ihre Treffsicherheit aus der Distanz, aber auch Aufbauspieler Alexander Aigner hatte schöne Szenen, die den Halbzeitstand von 53:42 in den erwarteten Bereich brachten.

Nach dem Seitenwechsel führte eine Angriffswelle, bei der Traunstein aus allen Positionen traf, zu einem Zwölf-Punkte-Lauf ohne Gegentreffer – die DJK setzte sich mit 65:42 ab. Die Gäste erzielten erst nach fünf Spielminuten der zweiten Hälfte ihre ersten Treffer von der Freiwurflinie, von der aus sie im Spielverlauf 27 Möglichkeiten ungenutzt ließen – Traunstein vergab 19 Chancen. Dennoch lagen die Gastgeber nach Ende des dritten Viertels mit 75:57 beruhigend in Front und vertieften einige Spielsysteme, die in den nächsten schweren Aufgaben eingesetzt werden sollen.

Nach zwei spektakulären Dunkings durch Max Hoernes zum 81:59 und weiterhin hervorragendem Tempospiel aus gut postierter Abwehr heraus brachte Traunstein die Pflichtaufgabe zu einem erfolgreichen Ende und ein Dreipunktetreffer des Centers Daniel Berger in der Schlusssekunde stellten das verdiente Endergebnis her. So hat die DJK den stärksten Verfolger TSV Weilheim (6.) aufgrund des besseren direkten Vergleichs auf Distanz gehalten.

Letztes Spiel der Vorrunde ohne Topwerfer Simon Scharf

Am Samstag treten die DJK-Basketballer um 19.30 Uhr zum letzten Spiel der Vorrunde – allerdings ohne Topwerfer und Kapitän Simon Scharf – an. Sie gastieren beim Tabellenachten TSV Milbertshofen II.

Für die DJK spielten: Michael Aicher (2 Punkte), Alexander Aigner (7), Philipp Aigner (4), Daniel Berger (20/1 Dreier), Thomas Berger (8), Alexander Dömel (12), Max Hoernes (12), Martin Jimenez-Apro, Mathias Magg (9), Christian Ortner (2), Simon Scharf (21), Norman Starflinger (1). C.H.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein