weather-image
17°

DJK gewinnt erstes Heimspiel

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er zeigte gegen Ingolstadt eine starke Leistung: DJK-Kapitän Simon Scharf (links), hier gegen Florian Preuhs. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein konnten bei ihrem ersten Heimauftritt in der noch jungen Bezirksoberliga-Saison einen 56:48-Erfolg gegen die TG Landshut einfahren. Damit konnten sie sich im Mittelfeld der Tabelle (6.) einordnen.


Die Gäste reisten mit einer siebenköpfigen, jungen und athletischen Truppe an, die zunächst einen starken Eindruck vermittelte. Sie begannen den Punktereigen, die Platzherren vergaben die ersten drei Chancen. In der zweiten Minute traf Regisseur Max Hoernes von der Freiwurflinie. Daniel Berger markierte seine einzigen Zähler unter dem Korb und wurde dann durch einen Muskelfaserriss in der Wade zum Zuschauen verurteilt. Der Kader der DJK schmolz somit auf acht Akteure und ihr starker Centerspieler wird in den nächsten Wochen fehlen.

Anzeige

Im weiteren Verlauf des ersten Viertels sorgten Mathias Magg aus der Distanz, Chris Ortner und Max Hoernes von der Linie, aber auch Kapitän Simon Scharf für die knappe 15:14-Führung.

Den besseren Beginn in den zweiten Durchgang hatten die DJK’ler mit fünf Punkten in Folge ihres Regisseurs, auch Mathias Magg zeigte sich treffsicher und markierte einen seiner vier erfolgreichen Dreipunktewürfe.

Die Gäste legten eine athletische Spielweise in der Zone an den Tag und verbuchten das zweite Viertel für sich, sodass beim Stand von 27:29 die Seiten gewechselt wurden.

Die Landshuter bauten nach der Erholungsphase den Spielstand sogar noch auf 29:35 und 32:37 aus, ehe die Traunsteiner mit Dreiern durch Max Hoernes und Spielertrainer Alexander Aigner auf 38:39 herankamen. Sehr gute Abwehrarbeit durch die Center Mark Häberle, Chris Ortner und Simon Scharf machte es den Gästecentern schwer, in die Zone einzudringen. Die Distanzwerfer wurden von Andreas Schatz und Philipp Aigner ständig bewacht, sodass wenig gelang. Die Trefferquote war auf beiden nicht gut. Zudem hatte man Glück, dass von 40 zugesprochenen Freiwürfen, lediglich sieben verwandelt wurden, was die Gäste sonst weit nach vorne gebracht hätte. Die Aigner-Truppe ließ hier nur zehn Würfe ungenutzt.

Im Schlussviertel gelangen Flügelspieler Mathias Magg zum richtigen Zeitpunkt drei Dreipunktewürfe, die den Vorsprung auf acht Zähler anwachsen ließen. Diesen brachte die DJK dann durch geschicktes Ballhalten über die Zeit.

In der Tabelle hat sich die DJK nach der deftigen Auftaktpleite beim Tabellenführer somit auf den sechsten Platz verbessert. Nun wollen die Kreisstädter am Samstag (20 Uhr) beim TSV München Ost (11./bislang 0:1 Siege) weitere Zähler holen.

Gegen die TG Landshut spielten: Alexander Aigner (3 Punkte/1 Dreier), Philipp Aigner (4), Daniel Berger (2), Mark Häberle (5), Maximilian Hoernes (15/2), Mathias Magg (16/4), Christian Ortner 2, Simon Scharf (9) und Andreas Schatz. C.H.