weather-image
15°

DJK gewinnt erstes Bezirksoberligaspiel

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Theresa Christofori (vorne) setzte sich nicht nur gegen Pia Amofa-Antwi vom TSV Gilching durch und erzielte das erste Tor für die DJK in der Bezirksoberliga.

Die Fußball-Frauenmannschaft der DJK Traunstein hat im ersten Bezirksoberligaspiel der Vereinsgeschichte den ersten Sieg beim Auswärtsspiel in Gilching gefeiert – Traunstein gewann mit 1:0.


Durch das Tor des Tages von Theresa Christofori nahmen die Traunsteinerinnen verdient drei Punkte mit nach Hause. Die erste Viertelstunde bestimmten die technisch versierten Gilchingerinnen, die von der ersten Minute an Druck auf das Tor der Gäste machten. Eine klare Tormöglichkeit sprang dabei aber nicht heraus. Nur einmal musste Gästetorhüterin Christina Lohmeier nach einem Flankenball eingreifen.

Anzeige

In der 12. Spielminute war Gilchings Torhüterin Bettina Horvath gefordert, als Jaqueline Eberling einen Pass aus dem Mittelfeld in die Spitze spielte und Bettina Horvath außerhalb des Strafraums gerade noch vor der heranstürmenden Daniela Hächl klärte. Kurz danach scheiterte Daniela Hächl erneut an der glänzend reagierenden Torhüterin. Jetzt bekamen die Gäste immer mehr die Kontrolle über das Spiel, aber auch Miriam Schultes scheiterte mit einem Schuss aus 20 Meter an der Gilchinger Torhüterin.

Zehn Minuten vor der Pause erspielte sich der TSV Gilching zwei gute Torchancen: Zunächst setzte sich Anna Gutsmiedl über die rechte Seite durch, Vroni Holzner stoppte sie im Strafraum gerade noch. Zwei Minuten später setzte Gilchings Amelie Hübsch nach einem schnellen Konter den Ball in aussichtsreicher Position über das Gästetor.

In der 38. Minute verhinderte Torhüterin Bettina Horvath mit zwei Glanzparaden die Führung der Gäste. Nach einem Zuspiel von Miriam Schultes kam Daniela Hächl alleine vor Gilchings Torhüterin zum Abschluss. Bettina Horvath reagierte blitzschnell und wehrte den Ball ab, der danach bei Theresa Christori landete – deren Schuss parierte Horvath erneut. Der zweite Abpraller gelangte wieder zu Daniela Hächl, die diesmal den Pfosten traf.

Kurz vor der Pause hatten die Gilchingerinnen großes Glück, als nach einer Ecke von Theresa Christofori der Ball von einer Abwehrspielerin mit dem Kopf an den Pfosten gelenkt wurde. Anschließend köpfte Julia Mikosch die erneute Hereingabe von Christofori am Tor vorbei. So ging es mit einem 0:0 in die Pause, das aufgrund der guten Torchancen für die Traunsteinerinnen eigentlich zu wenig war.

In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit fand das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt. Dann erspielten sich die Traunsteinerinnen immer mehr klare Torchancen. In der 65. Minute traf Daniela Hächl aus halblinker Position nur den rechten Pfosten und fünf Minuten später fiel das einzige Tor des Tages: Theresa Christofori fing einen Pass von Gilchings Torhüterin ab und erzielte mit einem Lupfer aus 25 Meter über Bettina Horvath das 1:0.

Kurz danach hatte wieder Daniela Hächl die Chance, das Spiel zu entscheiden. Nach einer Flanke kam sie im Strafraum an den Ball und schoss rechts am Tor vorbei. In der 78. Minute entwischte die Traunsteinerin nach einem Pass aus dem Mittelfeld erneut ihrer Gegenspielerin, die sie mit einem Foul kurz vor der Strafraumgrenze stoppte – und dafür die Rote Karte sah. Die Gilchinger Torhüterin verhinderte auch im Anschluss mehrmals eine höhere Traunsteiner Führung.

Obwohl Gilching in Unterzahl war, drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Doch die Traunsteiner Abwehr stand sicher und ließ keine Torchancen zu. Stattdessen boten sich immer wieder Konterchancen für die DJK, die sie aber nicht nutzte: Die in der zweiten Halbzeit eingewechselte Lena Bächle lief zweimal alleine auf das Gilchinger Tor zu und schoss vorbei. So blieb es beim knappen 1:0-Sieg für Traunstein. fb