weather-image
18°

DJK erwartet einen direkten Konkurrenten

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Korb ist das Ziel: Simon Scharf (am Ball) peilt mit der DJK Traunstein in der Bezirksoberliga einen Heimsieg gegen die SpVgg Altenerding an. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein (6./8:10 Siege) erwarten am Sonntag um 16 Uhr in der Hans-Dierl-Halle an der Rosenheimerstraße den Verfolger und Mitbewerber um einen Nichtabstiegsplatz in der Bezirksoberliga, die SpVgg Altenerding (10./7:10). Die Gäste wurden in der Vorrunde durch eine hervorragend besetzte und motivierte Truppe deutlich 74:60 bezwungen.


Dies soll nun vor heimischer Kulisse wiederholt werden. Der Einsatz von Regisseur Max Hoernes nach seinem unglücklichen Fingerbruch ist allerdings noch bis nach dem Abschlusstraining unklar. Man möchte kein Risiko eingehen und ihn dann nach der Osterpause in den nächsten wichtigen Partien gegen München Ost (5./8:9), bei den Baskets Vilsbiburg II (4./8:9) und natürlich beim Saisonhöhepunkt im Derby gegen den TVT (2./15:2) Ende April dabei haben.

Anzeige

Bei Heimspielen ist das Team von Alexander Aigner und Martin Jimenez-Apro meist besser besetzt, sodass die Wechselmöglichkeiten größer als zuletzt bei der höchsten Saisonniederlage gegen Tabellenführer BC Hellenen II (1./16:3) sind. Die Woche wurde intensiv genutzt, um die Treffsicherheit zu verbessern. Man arbeitete sowohl an der Abstimmung im Angriff als auch in der Abwehr. Der harte Kern ist bereit und brennt vor Spiellaune.

Der Heimvorteil, aber auch die lautstarken Ultras sollten genutzt werden, um wichtige Punkte gegen den Abstieg einzufahren. Im Erfolgsfall kann die DJK Traunstein im Mittelfeld bleiben, denn der TSV München Ost (5./8:9) muss zur TG Landshut (3./14:5), Verfolger TuS Holzkirchen (11./7:11) erwartet den TuS Fürstenfeldbruck (9./8:11), der TSV Ismaning (8./8:11) will mit dem MTSV Schwabing III (7./8:11) die Plätze tauschen und nicht abrutschen. Schlusslicht TSV Milbertshofen II (12./2:17) wird wohl gegen TV Traunstein (2./15:2) auf ein Wunder hoffen, ebenso die jungen Baskets Vilsbiburg II (4./8:9), die den zweiten Aufstiegsaspiranten BC Hellenen II (1./16:3) erwarten. Somit kommt Bewegung ins Mittelfeld der Tabelle in der Bezirksoberliga. Die DJK Traunstein will dabei zu den siegreichen Teams gehören und sich weiter im Mittelfeld behaupten, aber auch dem Abstieg entkommen. C.H.