weather-image
16°

Die nächste hohe Auswärtshürde für Otting

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Ottings Lisa Seehuber (links, hier im Zweikampf mit der Wolfratshausenerin Lorena Dilz) hofft darauf, dass der DJK in der Bezirksoberliga die Wende gelingt. (Foto: Wirth)

Ein Sieg, eine Niederlage: Die Fußballerinnen des SV Saaldorf können in der Bayernliga mit der bisherigen Ausbeute in der Englischen Woche durchaus zufrieden sein.


Das 1:2 gegen den SV Weinberg II war dabei äußerst unglücklich, es folgte gegen den SV Thenried ein souveräner 4:0-Sieg.

Anzeige

Jetzt geht es für die Truppe von Trainer Peter Prechtl am Samstag um 16 Uhr zum FC Forstern – und es ist das Topspiel des Spieltags. Denn Forstern ist aktuell Zweiter und Saaldorf Dritter. Der Gewinner der Partie setzt sich damit oben fest.

Immerhin gab's bei der DJK Otting in der Bezirksoberliga vergangene Woche eine Leistungssteigerung. Der Tabellenachte reiste aber von der SpVgg Hebersthausen erneut ohne Punkte ab (1:2). Nun muss die DJK am Samstag um 16 Uhr wieder auswärts ran – und zwar beim Tabellenzweiten BCF Wolfratshausen. »Mit Wolfratshausen wartet ein schwerer Gegner auf uns. Trotzdem wollen wir nichts unversucht lassen, Punkte zu entführen«, heißt es aus dem DJK-Lager.

DJK Traunstein peilt den nächsten Coup an

Mit einem Auge wird auch die DJK Traunstein verfolgen, was Otting in Wolfratshausen so machen wird. Denn schließlich ist die DJK Traunstein Tabellenführer – punktgleich eben mit Wolfratshausen und dem TSV Gilching. Für die Truppe von Rudi Päckert geht's am Sonntag um 11 Uhr zum FSV Höhenrain. Der Trainer hat sich dabei zwei Ziele gesetzt: »Wir wollen natürlich wieder gewinnen und nach Möglichkeit auch wieder kein Gegentor bekommen.« Sprich: Der Höhenflug des Aufsteigers soll damit also ungebremst weitergehen. »Das ist schon gewaltig«, freut sich Päckert ob des Laufs seines Teams.

Drei Teams sind in der Bezirksliga I noch ungeschlagen: Der TV Altötting (4 Spiele/10 Punkte), der FC Stern München II (4/10) und die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf (4/10). Und alle drei Teams möchten natürlich, dass das auch nach dem fünften Spieltag so ist.

Stern München II legt am Sonntag um 10.45 Uhr gegen den TSV St. Wolfgang vor. Absteiger Altötting peilt am Sonntag um 16 Uhr beim SV Schechen einen Dreier an. Die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf möchte zur selben Zeit beim SV Dornach ihren Lauf fortsetzen. Der weiterhin punktlose SV Waldhausen ist am Sonntag um 11.30 Uhr bei der Bayernliga-Reserve des SV Saaldorf gefordert.

DJK Nußdorf möchte Siegesserie fortsetzen

In der Kreisliga III hat Neuling DJK Nußdorf einen perfekten Start hingelegt. Der Spitzenreiter möchte noch länger auf der Erfolgswelle bleiben und hofft darauf, dass am Sonntag um 15 Uhr bei der SG Obertaufkirchen der nächste Sieg winkt. »Die kennen wir nicht, wir wollen aber möglichst weiter durchstarten«, hebt auch Damen-Abteilungsleiteron Conny Weist hervor.

Schlusslicht FC Hammerau kann an diesem Wochenende erst einmal neue Kräfte tanken, denn der Aufsteiger ist spielfrei. Nach der Pause soll es dann auch endlich mit den ersten Punkten klappen.

Darauf hofft auch der TSV Chieming eine Etage tiefer, also in der Kreisklasse III. Der Absteiger ist nach drei Spielen immer noch ohne Zähler und will am Sonntag um 10 Uhr bei der SG FFC Bad Aibling für das erste Erfolgserlebnis sorgen. Der SV Neukirchen ist am Samstag um 15.30 Uhr beim TSV Aßling zu Gast. Die Spielgemeinschaft Oberteisendorf/Petting/Weildorf ist nicht im Einsatz. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein