weather-image
21°

Die Jüngsten sind bereits wieder im Einsatz

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die U-13-Fußballer des TSV Chieming (blaue Trikots, hier eine Szene aus dem Vorrunden-Spiel gegen den SV Seeon) haben sich bei den Ruperti-Hallenturnieren für die nächste Runde qualifiziert. Die ersten beiden Zwischenrunden in dieser Altersklasse finden am 14./15. Januar statt. (Foto: Weitz)

Die Teilnehmer für die Zwischenrunden und teilweise auch schon für die Endrunden der Wieninger-Libella-Hallenturniere für den heimischen Fußball-Nachwuchs wurden alle noch im alten Jahr ermittelt. Jetzt ist die kurze Winterpause auch schon wieder vorbei. An diesem Wochenende stehen bereits wieder die ersten Turniere an. Allerdings sind diesmal nur zwei Zwischenrunden angesetzt. Die E-Junioren sind in der Zwischenrunde III in Traunreut gefordert und die F-Junioren in der Zwischenrunde I in Grabenstätt. Erst das Wochenende drauf geht es dann mit mehreren Turnieren wieder richtig rund.


Bei den E-Junioren (U 11) rollt am Sonntag von 9.30 bis 13 Uhr wieder der Ball. Mit dabei sind folgende Teams: TuS Traunreut, DJK Nußdorf, SC Anger, TSV Petting und TSV Siegsdorf. Der SV Saaldorf kann wegen eines Skikurses nicht am Turnier teilnehmen, noch steht die Ersatzmannschaft nicht fest. Gespielt werden jeweils 1 x 12 Minuten.

Anzeige

Endrunde der U 11 findet am 18. Februar in Piding statt

Die weiteren beiden Zwischenrunden in dieser Altersklasse steigen dann am 28. und 29. Januar. Los geht es mit der Zwischenrunde I am Samstag, 28. Januar, um 14 Uhr in Obing. Dort kämpfen der FC Hammerau, der TV Obing, der SV Laufen, der TSV Altenmarkt, der BSC Surheim und der SB Chiemgau Traunstein um die Finalteilnahme. Tags darauf – also am Sonntag, 29. Januar, um 9.30 Uhr – rollt der Ball dann in der Ruhpoldinger Halle. Dort treten der WSC Bayerisch Gmain, der TSV Grabenstätt, der SV Laufen II und der SC Inzell an. Zwei Plätze sind zudem noch frei.

Die Endrunde der E-Junioren – sie wird mit acht Teams ausgespielt – hat Jugendspielleiter Stefan Fritzenwenger für Samstag, 18. Februar, um 14 Uhr in Piding angesetzt. Dafür qualifizieren sich jeweils die Erst- und Zweitplatzierten sowie die zwei besten Dritten aus den Zwischenrunden I bis III.

Bei den F-Junioren (U 9) ist am Sonntag, 8. Januar, von 14 bis 17.30 Uhr in Grabenstätt die Zwischenrunde I angesetzt. Der TSV Siegsdorf, der TSV Übersee, der SB Chiemgau Traunstein, der TSV Chieming, der FC Hammerau und der SV Saaldorf kämpfen dabei um die Tickets für die Endrunde. Dafür qualifizieren sich acht Mannschaften (jeweils die Erst- und Zweitplatzierten sowie die zwei besten Dritten aus den Zwischenrunden I bis III). Sie findet am Sonntag, 5. Februar, ab 14 Uhr in Piding statt.

Die weiteren beiden Zwischenrunden der U 9 sind ebenfalls noch im Januar. Die Zwischenrunde II wird am Sonntag, 15. Januar, um 14 Uhr in Inzell ausgespielt. Dort versuchen der SV Ruhpolding, der SV Surberg, der TSV Bad Reichenhall, der ASV Piding, der SC Anger und der ESV Freilassing ihr Glück.

Die letzten Finaltickets der F-Junioren werden dann am Samstag, 28. Januar, um 9.30 Uhr in Obing vergeben. Der SB Chiemgau Traunstein II, der SV Erlstätt, die SpVgg Pittenhart, die SG Schönau, der SV Kirchanschöring und der TSV Altenmarkt duellieren sich bei diesem Turnier.

Das Wochenende drauf sind dann mehrere Turniere angesetzt. Bei den A-Junioren (U 19) steht am Sonntag, 15. Januar, um 14 Uhr in Traunreut bereits die Endrunde an. Die C-Junioren (U 15) tragen am Wochenende 14./15. Januar ihre ersten beiden Zwischenrunden aus – am Samstag, 14. Januar, rollt der Ball dabei ab 14 Uhr in Obing und am Sonntag, 15. Januar, geht es um 9.15 Uhr in der Inzeller Halle rund. Auch bei den D-Junioren (U 13) stehen zwei Zwischenrunden an. In Obing duellieren sich dabei die Teams am Samstag, 14. Januar, ab 9.30 Uhr und am Sonntag, 15. Januar geht es um 9.30 Uhr in Traunreut zur Sache. SB