weather-image
15°

Die Jüngsten hoffen auf den Gesamtsieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
So energisch wollen sie sich auch bei der Endrunde in Mitterfelden einsetzen: Die Fußballer des TuS Traunreut (helles Trikot), hier bei ihrem Zwischenrundenduell gegen den SV Surberg, das der TuS mit 4:0 gewann. (Foto: Weitz)

Jetzt sind die Jüngsten an der Reihe: Im Rahmen der 42. Wieninger-Libella-Hallenturniere für den Fußball-Nachwuchs der Gruppe Ruperti werden an diesem Wochenende nämlich die Endrunden der E- und F-Junioren ausgetragen. Hinzu kommt noch eine in sich abgeschlossene Runde der E-II-Junioren.


Bereits am heutigen Samstag ab 14 Uhr sind die E-Junioren mit ihrer Endrunde in Piding an der Reihe. Hier gehen in der Gruppe A der FC Hammerau, der TuS Traunreut, der SV Kirchanschöring und der Vorjahresvize TSV Bad Reichenhall an den Start. Vorjahressieger TSV Fridolfing schied heuer in der Zwischenrunde aus.

Anzeige

In der Gruppe B hat sich kurzfristig eine Änderung ergeben: Der dafür qualifizierte SV Saaldorf kann an der Endrunde wegen anderer Termine und verletzter Spieler nicht teilnehmen. Dafür rückt der SV Leobendorf als Dritter der Zwischenrunden nach. Gegner des SVL sind hier der Vorjahresdritte TSV Übersee, der TSV Siegsdorf und die DJK Otting.

Am morgigen Sonntag steht dann in Mitterfelden das Finalturnier der U-9-Fußballer auf dem Programm. Auch in dieser Altersklasse ist der TuS Traunreut vertreten. Der Vorjahresdritte hat in der Gruppe A die SG Schönau, den TSV Petting und den SV Laufen als Gegner.

In der Gruppe B hoffen der SV Ruhpolding, der ASV Piding, der TSV Bad Reichenhall und der TSV Stein/St. Georgen auf einen der ersten zwei Plätze, die den Einzug ins Halbfinale bedeuten.

Neben diesen beiden Endrunden wird noch die Gruppe II der E-II-Junioren in Grabenstätt ausgetragen.

Hier spielen am heutigen Samstag ab 14 Uhr: TSV Grabenstätt, SV Erlstätt, FC Hammerau IV, SC Inzell, TSV Siegsdorf, SBC Traunstein und SV Ruhpolding. who