weather-image

Die Fischer als beste Stockschützen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die neuen Pettinger Gemeindemeister im Stockschießen sind (vorne von links) Christian Stippel, Alfred Schneckenpointner sowie (hintere Reihe) Martin Strohmeyer (2. von links) und Markus Wörndl. Sie wurden vom Vorstand der Abteilung Stockschützen des TSV Petting, Ludwig Sigriner (links) sowie Wettbewerbsleiter Peter Mayer (rechts) ausgezeichnet. (Foto: Albrecht)

Eine erfreuliche Beteiligung gab es bei der Gemeindemeisterschaft der Stockschützen in Petting. 18 Mannschaften traten an, und den Sieg holten sich letztlich die Fischer.


Bei den Wettkämpfen, die von bei den Stockschützen des TSV Petting ausgerichtet wurden, spielten an zwei Abenden jeweils neun der Mannschaften in einer Vorrunde um den Einzug ins Finale. In diesem Finale fochten an einem dritten Abend insgesamt sieben Teilnehmer um den Titel.

Anzeige

In Gruppe I der Vorrunde holten sich die Rassegeflügelzüchter mit 14:2 Punkten den Sieg.

Es folgten:

2. Raiffeisen Waren Südost, Petting 12:4
3. Kühnhausen 10:6
4. Schützengesellschaft 8:8 (Stocknote 0,836)
5. Radl Power Petting 8:8 (0,682)
6. Fischerverein I 6:10 (1,108)
7. Muskelkater 6:10, (0,958)
8. Stockschützen Jugend 6:10, (0,624)
9. Römerstraße 2:14

In Gruppe II lag der Fischerverein II mit 14:2 Punkten vor den Red Piranhas mit 13:3. Dritter wurde hier der Trachtenverein mit 10:6. Die Freiwillige Feuerwehr wurde Vierter mit 8:8 Punkten und der Stocknote 1,350, die ihr den Einzug ins Finale sicherte: Denn die Schützengesellschaft, Vierte der Gruppe I, hatte die schlechtere Stocknote von 0,836.

Die weiteren Platzierungen in der Gruppe II:

5. Stockschützen 8:8 (0,827)
6. Steinmaßl Streulach 6:10
7. Gemeinderat 5:11
8. Veteranen 4:12 (0,676)
9. Raiffeisen Rupertiwinkel 4:12 (0,352)

In der Finalrunde zeigte sich dann die Mannschaft II des Fischervereins weiter souverän. Alfred Schneckenpointner, Christian Stippel, Martin Strohmeyer und Markus Wörndl ließen mit ihrem Ergebnis von 11:1 Punkten alle anderen klar hinter sich. Zweite im Finale wurden die Red Piranhas mit Albert Haberlander, Hans Hofmeister, Hubert Spiegelsberger und Bernhard Stadler mit 8:4 Punkten.

Die weiteren Ergebnisse:

3. Raiffeisen Waren Südost, Petting (Hans Hartl, Ludwig Hartl, Hans Sollacher und Anton Stumvoll) 6:6 Punkte (Stocknote 1,169)
4. Kühnhausen 6:6 (1,010)
5. Freiwillige Feuerwehr 5:7
6. Rassegeflügelzuchtverein 4:8
7. Trachtenverein 2:10

Bei der Siegerehrung überreichten Vorstand Ludwig Sigriner und Wettbewerbsleiter Peter Mayer den Wanderpokal an die Fischersleut, die ihn jetzt für ein Jahr behalten dürfen. Sigriner übereichte auch Biergutscheine: 30 Liter gibt es für den Sieger, 20 für den Zweiten und ein Tragerl für den Dritten.

Der letztjährige Gewinner, Chieming Markisen, konnte wegen anderer Verpflichtungen nicht antreten, deshalb musste es heuer einen neuen Gewinner geben, ließ Sigriner wissen. Der Vorstand bedankte sich auch bei allen Helfern und Sponsoren. Sein Lob ging auch an den Dachverein der Stockschützen, den TSV Petting. al