weather-image
19°

Die Entscheidung fällt in Traunreut

0.0
0.0
Bildtext einblenden
So schwungvoll wie in dieser Szene wollen sich die Siegsdorfer D-Junioren (grünes Trikot) auch bei der Zwischenrunde in Obing präsentieren. (Foto: Weitz)

Jetzt geht es Schlag auf Schlag bei den Wieninger-Libella-Hallenturnieren: Die Wettbewerbsserie für den Fußball-Nachwuchs der Gruppe Ruperti bietet an diesem Wochenende nicht nur die erste Endrunde dieses Winters, sondern gleich fünf weitere Zwischenrunden.


Sportlicher Höhepunkt des Wochenendes ist sicherlich die Endrunde der A-Junioren, die am Sonntag ab 14 Uhr in der Halle des TuS Traunreut ausgetragen wird. Zwar hat Gastgeber TuS Traunreut in der Vorrunde den Einzug ins Endturnier klar verpasst, dennoch gibt es eine Mannschaft, die praktisch mit »Heimvorteil« ins Rennen geht: die SG Palling/Traunwalchen, die sich in der Vorrunde Gruppe I knapp den Einzug ins Finale gesichert hatte.

Anzeige

So gesehen gelten die Pallinger sicher nicht als Favorit. Denn in ihrer Gruppe hatte sich der SB Chiemgau Traunstein souverän den Sieg geholt, ebenso wie in der Gruppe II der SV Ruhpolding und in der Gruppe III die JFG Hochstaufen, die jeweils selbstbewusst nach Traunreut anreisen können.

Doch die SG Palling hatte im Vorjahr – hinter Sieger JFG Hochstaufen und dem SB Chiemgau – den dritten Platz belegt. Geschlagen hatten die Pallinger dabei den ESV Freilassing – auch der ist heuer wieder im Finale dabei. Das gilt auch für den Vorjahressiebten JFG Teisenberg. Einziger »Neuling« im Endrunden-Feld ist daher der SV Ruhpolding – doch bei fünf Siegen in fünf Vorrundenpartien ist der SVR sicher kein Außenseiter.

In Traunreut wird am Sonntag aber bereits ab 9.30 Uhr die Zwischenrunde III der D-Junioren ausgetragen – und in dieser ist der TuS sogar mit zwei Teams vertreten. Hier geht es um die Plätze für die Endrunde in Mitterfelden (12. Februar), ebenso wie bei der Zwischenrunde II, die am Samstag ab 9.30 Uhr in Obing auf dem Programm steht.

In Obing folgt dann am Samstag ab 14 Uhr die Zwischenrunde I der C-Junioren. In beiden Altersklassen ist auch Gastgeber TVO mit von der Partie.

Zwei Zwischenrunden werden auch in der Inzeller Sporthalle absolviert. Die Zwischenrunde I der C-Junioren (Sonntag, 9.15 Uhr) bestreitet unter anderem der Vorjahresgewinner dieser Altersklasse, der SB Chiemgau Traunstein, auch Gastgeber SC Inzell kämpft um einen Platz im Endturnier. Um 14 Uhr folgen dann am Sonntag in der gleichen Halle die F-Junioren mit ihrer Zwischenrunde II. Zwar ist hier der SC Inzell nicht vertreten, wohl aber der Nachbarverein SV Ruhpolding, der sich in seiner Vorrundengruppe klar an die Spitze gesetzt hatte. Für alle Zwischenrunden gilt: Wer einen der ersten zwei Plätze erreicht, ist sicher im Endturnier dabei. Wer Dritter wird, muss darauf hoffen, einer der zwei besten Dritten aus den je drei Zwischenrunden pro Altersklasse zu sein. So ist für Spannung nicht nur während, sondern sogar noch nach den Zwischenrunden gesorgt ... who