weather-image
22°

Die drei Spitzenteams leisten sich keinen Ausrutscher

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Traunreuts Bernd Schweidler (rechts, hier im Duell gegen den Bergener Raphael Lechner) feierte mit dem TuS II einen wichtigen Sieg. (Foto: Wirth)

Was für ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen in der Fußball-A-Klasse VI: Die punktgleichen SV Ruhpolding, und TSV Palling sowie der nur einen Punkt dahinterliegende TuS Traunreut II gaben sich am vorletzten Spieltag keine Blöße – die Meisterschaft- und Relegationsfrage wird somit erst am letzten Spieltag entschieden. Auch im Keller ist noch viel möglich. Der SV Erlstätt, die DJK Kammer, der SC Schleching und der SV Surberg machen den letzten direkten Abstiegsplatz sowie die beiden Relegationsplätze unter sich aus.


SV Erlstätt - SV Ruhpolding 0:4

Anzeige

Einen souveränen 4:0-Auswärtssieg fuhr der Spitzenreiter SV Ruhpolding beim abstiegsbedrohten SV Erlstätt ein. Besonders im zweiten Abschnitt war die Weber-Elf chancenlos, somit geht das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung.

Zu Beginn der Partie begegneten sich die Mannschaften noch auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste hatte Thomas Plenk, der aber aus spitzem Winkel an SVE-Tormann Markus Gruber scheiterte. Der erste Schuss der Gastgeber durch Julius Kumpfmüller landete in der 12. Minute in den Händen von Tormann Freimoser. Ruhpolding kam dann immer besser ins Spiel. Doch die Führung fiel erst sechs Minuten vor dem Pausenpfiff. Ruhpoldings auffälligster Spieler Thomas Plenk dribbelte über die linke Seite in den Strafraum. Kein Verteidiger griff konsequent ein, sodass Plenk aus spitzem Winkel zum 1:0 einschießen konnte.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischte der SVE. Doch der Versuch von Philipp Brandt in der 50. Minute ging knapp am Tor vorbei. Das Spiel wurde dann innerhalb von drei Minuten entschieden. Zunächst traf erneut Thomas Plenk unhaltbar ins lange Eck (58.), dann legte Jonas Neuhofer im Strafraum quer und Manuel Mayer musste aus kurzer Distanz nur noch den Fuß hinhalten (61.).

Ruhpolding schaltete nun einen Gang zurück. Kurz vor dem Ende erhöhte Thomas Nawratil nach einem Alleingang noch auf 4:0. MF

TSV Grabenstätt - TSV Palling 0:1

Der TSV Palling hat sein Auswärtsspiel beim TSV Grabenstätt mit 1:0 gewonnen. Der Siegtreffer fiel dabei erst in der 93. Minute. Johannes Gastager erzielte das Tor des Tages per Elfmeter. Zwei Grabenstätter sahen zuvor noch jeweils die Rote Karte. Thomas Spiegelberger und Josef Langbauer flogen vom Platz. SB

TSV Bergen - TuS Traunreut 0:1

Der TuS Traunreut II erhielt sich durch einen knappen 1:0-Sieg beim TSV Bergen die Chance, im Titel- und Aufstiegsrennen bis zum Schluss dabei zu sein.

Zwischen den beiden Mannschaften entwickelte sich von Anfang an eine ausgeglichene Partie ohne große Tormöglichkeiten. So plätscherte die erste Halbzeit vor sich hin. Die einzige nennenswerte Tormöglichkeit hatte dabei Gregor Hoffmann. Er wurde mit einem langen Ball freigespielt, diesen setzte er aber mit dem Kopf ungenau neben das Tor von Mathias Granget.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, bis in der 60. Minute Christian Raue nach einer Hereingabe von der rechten Seite den Ball unhaltbar zur Führung im Tor unterbrachte. Die Heimelf versuchte, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen und übernahm nun die Spielgestaltung. Vielversprechende Situationen wurden aber meist von der sicher stehenden Traunreuter Abwehr frühzeitig geklärt. Die beste Möglichkeit hatte Musa Sarjo, der elf Meter vor dem Tor zum Abschluss kam. Gästetorhüter Sergiu Nuta konnte den Ball aber ohne größere Probleme entschärfen. So blieb es bei einem nicht unverdienten Sieg der Gäste. fb

DJK Kammer - TSV Übersee 2:1

Einen nicht unverdienten und zugleich sehr wichtigen 2:1-Heimsieg im Abstiegskampf holte die DJK Kammer gegen den TSV Übersee.

Bereits in der 3. Minute gingen die Gäste durch Florian Hunglinger in Führung, als dieser freistehend per Kopf eine Flanke verwerten konnte. Nur fünf Minuten später konnten die Hausherren aber bereits wieder ausgleichen. Nach einem gut vorgetragenen Konter legte Sebastian Ober von der Grundlinie quer auf Manuel Kosak, der den Ball sicher über die Linie schieben konnte. In der Folge gestaltete sich die Partie weitgehend ausgeglichen. Die beste Gelegenheit vor der Pause hatte noch Manuel Schnurrer, der jedoch am gut parierenden Tobias Huber im Heimtor scheiterte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte setzte sich das Spiel zunächst ausgeglichen fort. Mit zunehmender Dauer erspielten sich die Kammerer dann aber die besseren Chancen. So scheiterte Martin Kronbichler zunächst freistehend mit schwachem Abschluss (62.) und später per Freistoß am Aluminium (77.). Der 2:1-Siegtreffer fiel schließlich in der 79. Minute durch Christoph Jaeger. GO

TSV Waging II - SC Schleching 3:4

Der TSV Waging II hat sich aus dem Aufstiegsrennen mit einer 3:4-Heimniederlage gegen den SC Schleching verabschiedet. Die Gäste hingegen haben wertvolle Punkte im Abstiegskampf gesammelt, sind aber immer noch nicht gerettet.

Christian Müllinger brachte Schleching in der 20. Minute in Führung. Diese hielt aber nicht lange, denn drei Minuten später traf Maximilian Hösle zum 1:1. Bis zur Pause tat sich dann nichts mehr.

Direkt nach dem Wechsel brachte Simon Zaiser die Schlechinger wieder in Front (47.). Martin Hell erhöhte in der 63. Minute auf 3:1. Doch die Heimelf gab sich noch nicht geschlagen und kam noch zum Ausgleich. Florian Görgmeier (74.) und Johannes Barmbichler (78.) sorgten für das 3:3. In der 90. Minute fiel dann die Entscheidung zugunsten der Gäste: Martin Hell erzielte den Siegtreffer. SB

TSV Tengling - TSV Chieming 0:0

Beim Spiel des TSV Tengling gegen den TSV Chieming ging es um nichts mehr. Beide Teams stehen nämlich im gesicherten Mittelfeld: Chieming ist Siebter und Tengling Achter. Das Spiel endete vor 50 Zuschauern torlos. SB

SV Surberg - TSV Traunwalchen II 8:1

Der SV Surberg kämpft weiter verbissen um den Klassenerhalt und gab mit dem 8:1-Sieg gegen das bereits abgestiegene Schlusslicht TSV Traunwalchen II ein deutliches Lebenszeichen. Überragender Mann bei den Surbergern war dabei Andreas Schwenk, der vier Treffer erzielte. Auf drei Einschüsse brachte es Florin Botos.

In der ersten Halbzeit erwischte die Heimelf einen tollen Start, denn nach 13 Minuten stand es bereits 2:0. Christoph Bothe (1.) und Andreas Schwenk (13.) erzielten die Tore. Dann tat sich bis zur Halbzeit nichts mehr.

Nach dem Wechsel setzte der Sturmlauf der Surberger ein. Schwenk (51., 64. und 71.), Florin Botos (55., 57. und 75.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Der Ehrentreffer gelang Dorian Felten (77.). Der Surberger Sebastian Weber sah in der 90. Minute noch Gelb-Rot. SB