weather-image

»Die Arena hat schon ihr Weltcup-Gesicht«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auf so packende Wettkämpfe wie zuletzt beim Weltcup im März 2013 (unser Bild) dürfen sich die Zuschauer auch beim nächsten Weltcup in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena freuen, der vom 7. bis 12. Januar 2014 über die Bühne geht. (Foto: Weitz)

»Der Schnee kommt« – so lautete zuletzt die Wettervorhersage. »Der Schnee ist schon da« – so lautet die Zustandsbeschreibung in der Chiemgau-Arena in Ruhpolding.


In der Biathlon-Hochburg freut man sich schon auf den kommenden Weltcup vom 7. bis 12. Januar 2014. »Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren«, so Tourismusdirektor Markus Stuckmann, der ja beim Weltcup Pressechef ist.

Anzeige

»Die Arena hat schon ihr Weltcup-Gesicht«, freut er sich. Nachdem man zunächst den aus dem vergangenen Winter »übersommerten« Schnee auf den Strecken aufgebracht hatte, halfen sowohl Schneefälle als auch die Möglichkeit zur künstlichen Beschneiung dabei, nun schon ausreichend »Weiß« in die Chiemgau-Arena zu zaubern.

»Das Fundament ist sehr gut, wir können sogar einen zwischenzeitlichen Wärmeeinbruch verkraften«, betont Stuckmann.

Doch das ist nicht der einzige Grund zur Freude. Vielmehr sind schon viele Aufbauarbeiten abgeschlossen oder stehen kurz vor dem Abschluss, und vor allem: Der Zuspruch beim Publikum ist wesentlich größer als im März 2013.

»Wir haben diesmal ein attraktiveres Programm bekommen, und außerdem ist der Weltcup bei uns in der Olympia-Saison eine der letzten Möglichkeiten, sich für die Spiele in Sotschi zu qualifizieren oder noch einmal einen guten Formtest zu machen«, weiß er.

Neben der Art der Wettkämpfe – es stehen die Staffeln der Frauen (Mittwoch, 8. Januar/14.30 Uhr), der Herren (Donnerstag, 9. Januar/14.30 Uhr) die Einzelläufe der Frauen (Freitag, 10. Januar/14.15 Uhr) und Herren (Samstag 11. Januar/12.45 Uhr) sowie zwei Verfolgungsläufe am Sonntag, 12. Januar (Damen 11.15 Uhr, Herren 13.25 Uhr) auf dem Programm – sind es auch die Anfangszeiten, die für Fans und Ausrichter wesentlich angenehmer sind.

Hatte man im März 2013 zahlreiche »Nachtrennen« im Programm, geht es diesmal am frühen Nachmittag oder um die Mittagszeit zur Sache.

»Das ist publikumsfreundlicher«, freut sich Stuckmann – und hat zugleich für den Ausrichter zahlreiche Vorteile.

Denn auch bei späteren Anfangszeiten »müssen wir schon ab dem Vormittag die Parkplätze frei halten und vieles mehr. Da werden die Schichten für die Helfer dann viel länger beziehungsweise man muss die Helfer dann durch eine zweite Schicht ablösen.«

Der Personalaufwand war also erheblich erhöht, die Belastung der einzelnen Helfer ebenfalls, und zudem war der finanzielle und technische Aufwand für die Beleuchtung von Strecken, Parkplätzen, Shuttle-Bahnhof etc. im März unglaublich hoch.

Diesmal kehren die Fans viel eher in den Ort Ruhpolding zurück. »Das ist auch für die Gastronomie besser, denn jetzt sind die Leute so früh zurück, dass sie noch rechtzeitig Abendessen gehen können«, erläutert Stuckmann.

Vorfreude herrscht bei ihm auch schon auf das Rahmenprogramm. Auch hier haben sich die Weltcup-Organisatoren wieder einiges einfallen lassen. Das Programm beginnt schon vor der offiziellen Weltcup-Eröffnungsfeier (Dienstag, 7. Januar, 19.30 Uhr) – nämlich am Dreikönigstag.

Da rockt ab 19 Uhr im Besucherzelt am Stadion die Spider Murphy Gang (»Skandal um Rosi«, »Schickeria«, »Wo bist du?«). Es ist die einzige Veranstaltung des Rahmenprogramms, bei der die Besucher Eintritt zahlen müssen, »alle anderen Angebote sind kostenlos«, betont der Tourismusdirektor. So wird das Kurhaus mit Live-Bands verschiedener Stilrichtungen dann zum »Fanhaus«.

Gefeiert werde sollen natürlich auch gute Platzierungen der deutschen Biathleten – mit ihren ersten Ergebnissen im Weltcup haben die Sportler des DSV darauf schon hoffen lassen.

Es ist also schon (fast) alles gerichtet für den Weltcup. Und die Möglichkeit, dabei zu sein, besteht für die Fans noch an allen Wettkampftagen. Trotz des guten Vorverkaufs »können wir den Fans noch für alle Kategorien Karten bieten, das ist ein ideales Weihnachtsgeschenk«, betont Stuckmann. Die Karten sind erhältlich unter www.biathlon-ruhpolding.de/tickets oder an der Tourist-Info in Ruhpolding. who