Bildtext einblenden
Neuzugang Markus Kneidl (rechts, hier im Duell gegen den Ismaninger Majdandzic)feierte einen starken Einstand im Trikot der DJK-Basketballer. (Foto: Weitz)

Deutlicher Sieg zum Saisonstart

Ganz starker Auftakt für die Basketballer der DJK Traunstein: Sie starteten vor heimischem Publikum in der Hans-Dierl-Halle in ihre 7. Bezirksoberliga-Saison mit einem deutlichen 89:39-Erfolg gegen den TSV Ismaning. Die Truppe von Spielertrainer Alexander Aigner musste dabei krankheitsbedingt auf Allrounder Alexander Dömel verzichten. Dafür kam Mathias Magg rechtzeitig aus dem Urlaub zurück und ergänzte die neunköpfige Truppe, die vor Spiellaune sprühte.


Aufsteiger Ismaning reiste mit einem personell dezimierten Team aus erfahrenen Akteuren, die jedoch konditionell nicht ganz austrainiert waren, und jungen Spielern an. Es deutete sich damit früh an, dass die Platzherren im Vorteil sein werden – und das nutzten sie konsequent aus. Das temporeiche Spiel begann mit zwei erfolgreichen Dreipunktewürfen des Topscorers Andreas Euler, dem er nach einem Korb von Max Hoernes einen weiteren folgen ließ. Insgesamt konnte Euler in dieser Partie vier davon verbuchen.

Bei den Traunsteinern lief der Ball wie in zahlreichen Trainingseinheiten schnell durch die Reihen, bis ein freier Spieler den Abschluss aus der Distanz oder unter den Körben in der Zone suchte. Am Ende des ersten Viertels trug sich Neuzugang Markus Kneidl mit einem Dreipunktetreffer in die Werferliste ein. Er zeigte auch im weiteren Spielverlauf, dass er die erhoffte Verstärkung sein wird. Nach den ersten zehn Spielminuten lag die DJK schon mit 29:15 in Front und zur Halbzeit führte man mit 44:21. Das druckvolle Aufbauspiel von Max Hoernes und Andreas Euler, die beide auch mehrfach punkteten, wurde von Andreas Schatz, Mathias Magg und Michael Aicher umgesetzt.

Im dritten Spielabschnitt erlaubte man den Gästen ganze fünf Zähler. Die Abwehrarbeit von Daniel Sam und Chris Ortner, aber auch von Markus Kneidl war hervorragend. Die DJK selber holte 23 Punkte, sodass man 67:26 vorne lag. Im Schlussviertel ließ die Konzentration der Traunsteiner etwas nach und Ismaning kam zu einigen Korberfolgen, was aber nichts mehr an dem sehr deutlichen Endergebnis führte.

Für die DJK spielten: Andreas Euler, Alexander Aigner, Michael Aicher, Chris Ortner, Mathias Magg, Daniel Berger, Markus Kneidl, Max Hoernes und Andreas Schatz.

C.H.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein