weather-image
20°

Deutlicher Heimsieg für die DJK

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Nicht zu stoppen war nicht nur Traunsteins Alexander Dömel (Mitte) von Mammendorfs Kilian Flotzinger (links) und David Feldmann, die DJK gewann ihr Heimspiel zum Saisonabschluss mit 71:50. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein haben im letzten Spiel ihrer 4. Bezirksoberligasaison ihrem Publikum einen deutlichen 71:50-Erfolg gegen den SV Mammendorf beschert und gehen nun an der 3. Tabellenposition in die Sommerpause. Das Team von Alexander Aigner war im Gegensatz zum Hinspiel bis auf Flügelspieler Michael Aicher vollzählig und jede Position doppelt gut besetzt.


Center Daniel Berger erzielte die ersten Treffer, Max Hoernes mit druckvollem Zug zum Korb und Roman Orben legte aus der Halbdistanz nach, die DJK ging mit 15:8 und bis zum Ende des ersten Viertels mit 24:17 in Führung.

Anzeige

Aufgrund von zwei frühen Fouls des Regisseurs Max Hoernes musste er bereits zeitig von Andreas Schatz und später Mathias Magg abgelöst werden, doch es blieb beim temporeichen Spiel der Gastgeber.

Im zweiten Spielabschnitt war zu erkennen, dass die Traunsteiner bestens aufeinander eingespielt waren. Bastian Schatz und Mathias Magg punkteten ebenso locker aus der Distanz wie Daniel Berger, Chris Ortner und Simon Scharf in der gegnerischen Zone oder die beiden Allrounder Roman Orben und Alexander Dömel. Andreas Schatz zog wie auch Max Hoernes immer wieder in die Mammendorfer Zone und war entweder nur durch ein Foul zu stoppen oder direkt erfolgreiche. In der Verteidigung standen Tom Berger und Chris Ortner hervorragend. Sie machten es den Gästecentern schwer. Philipp Aigner bewachte die Distanzschützen unermüdlich, die sich jeden Wurf hart erarbeiten mussten.

So wechselten die Mannschaften beim Sand von 46:34 für die Platzherren die Seiten. Das dritte Viertel eröffneten die weit angereisten Gäste, doch dann erlaubten ihnen die Gastgeber fünf Minuten lang keinen Korb und bauten die Führung auf 58:47 aus.

Im Schlussviertel bot sich ein ähnliches Bild, die Abwehr der Traunsteiner musste lediglich einige Treffer von der Freiwurflinie einstecken und verhinderte jeglichen Feldkorb. Dieses zum Abschluss höchste Erfolgserlebnis gibt Motivation für eine weitere Saison in der Bezirksoberliga.

In der Liga rangieren nur TS Jahn München und SV Wacker Burghausen vor den Traunsteinern und die DJK hat die Genugtuung, beiden Teams je eine Niederlage beigebracht zu haben. Aus der Liga absteigen muss TSV Ismaning, zurückgezogen haben bereits zu Beginn die SpVgg Altenerding und der TuS Fürstenfeldbruck.

Für die DJK spielten Philipp Aigner, Daniel Berger (11 Punkte/1 Dreier), Thomas Berger (2), Alexander Dömel (5), Max Hoernes (13/1), Mathias Magg (2), Roman Orben (10), Chris Ortner (6), Simon Scharf (6), Andreas Schatz (10), Bastian Schatz (6/2). C.H.