weather-image
29°

Derby gegen den ESV Freilassing

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch von den Außenpositionen her muss der SBC versuchen, mit viel Schwung zur Sache zu gehen – so wie hier Johannes Geuß (am Ball). (Foto: Seidl)

Nachdem die Handballer des Sportbunds Chiemgau Traunstein am letzten Wochenende in der Bezirksliga 2 spielfrei hatten, konnten sie dank der überraschenden Heimniederlage von Spitzenreiter HT München III gegen Anzing zu den Münchnern nach Minuspunkten aufschließen.


Nun gilt es, am Heimspieltag in der Landkreishalle an der Wasserburger Straße am morgigen Samstag um 19 Uhr zu Hause auch zwei Punkte gegen den ESV Freilassing einzufahren.

Anzeige

Doch tat sich der SBC im Hinspiel bei den Grenzstädtern ziemlich schwer und konnte nur knapp mit 24:23 gewinnen.

Freilassing hat sich in den letzten Spielen stabilisiert, weist nun 12:18 Punkte auf dem Konto auf und steht momentan auf dem rettenden 9. Tabellenplatz. Allerdings musste sich der ESV am vergangenen Wochenende in heimischer Halle dem TuS Traunreut mit 26:29 geschlagen geben.

SBC-Trainer Martin Brunner warnt seine Mannschaft davor, den Gegner zu unterschätzen. Denn Freilassing – mit einigen ehemaligen Traunsteinern im Aufgebot – ist immer für eine Überraschung gut. Dabei muss die Abwehr des SB Chiemgau Traunstein besonders auf den Freilassinger Rückraumspieler Simon Deckenbrock achten, der bisher die meisten Tore für die Gäste erzielt hat. Der Heimspieltag beginnt bereits um 14 Uhr mit mehreren Jugendspielen, ehe um 19 Uhr das Derby der Männer beginnt. sn

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein