weather-image
14°

Der verdiente Lohn für hervorragende Leistungen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Im Rahmen der Sportlerehrung wurden auch zahlreiche Jugendliche ausgezeichnet. Unser Bild zeigt (von links): Christoph Schummer (Vorstand des TV Laufen), Reinhard Prechtl (VFL-Vorstand), Tamara Kern, Magdalena Reitschuh, Lydia Apprich, Maria Haslberger, Tobias Girschick, Franziska Mitterer, Anuschka Lindert, Ralf Gstatter (Jugendwart), Johanna Feil.

29 Sportler wurden vom VFL Chiemgau (Verein zur Förderung der Leichtathletik) für Erfolge bei überregionalen Meisterschaften in der Saison 2014 ausgezeichnet. Hierzu mussten die Schüler- und Jugendklassen mindestens Platz eins bis drei bei oberbayerischen Meisterschaften oder in den Bezirksbestenlisten erreichen. In der Erwachsenenklasse war mindestens ein oberbayerischer Meistertitel oder Platz eins in der Bezirksbestenliste gefordert.


Viele Trainer und Eltern bei der Ehrung anwesend

Anzeige

Neben den Auszuzeichnenden konnte VFL-Vorsitzender Reinhard Prechtl den Sportreferenten der Stadt Laufen, Erich Althammer, den Vorsitzenden des TV Laufen, Christoph Schummer, den Abteilungsleiter des TV Laufen, Peter Ongyerth und Dr. Franz Hechenbichler als Ehrengäste im Gasthaus Leobendorf begrüßen. Zudem waren viele Trainer, Vereinsvertreter und Eltern der Einladung gefolgt.

Prechtl bedankte sich bei der Stadt Laufen und dem TV Laufen, die in die Leichtathletik viel investiert haben. Er lobte die vorbildliche Zusammenarbeit von Schule und Sportverein, die insbesondere durch Reinhold Gruber und in der Folge durch das Ehepaar Ongyerth initiiert wurde. Er lobte auch die Ausrichter der regionalen Chiemgaumeisterschaften für ihren Einsatz im Vorfeld der Veranstaltungen und für die oftmals aufwendige Durchführung und appellierte, auch weiterhin bei Sportfesten zusammenzuhelfen. Weiters lobte Prechtl die finanzielle Unterstützung der Geldgeber für die Sparkassen-Mehrkampfwertung in den Schülerklassen. Geldgeber seien auch künftig sehr wichtig, zumal in den nächsten Jahren eine neue Zeitmessanlage angeschafft werden soll.

Herausragende sportliche Leistungen erreichten in den Schülerklassen der Bergener Ferdinand Fischer, der in der U 14 einen neuen oberbayerischen Rekord über 3000 Meter in 10:17,92 Minuten erreichte und der Ruhpoldinger Michael Wagenbauer, der mit herausragenden 48,69 Metern süddeutscher Schülermeister im Diskuswerfen wurde. In den Jugendklassen konnte Katharina Trost (LG Festina Rupertiwinkel/Piding) trotz Verletzungsproblemen Platz eins in Bayerns Bestenliste über 800 und 1500 Meter belegen.

Erfreulich waren auch die neuen absoluten Kreisrekorde durch Julia Viellehner (TSV Altenmarkt) im 10-Kilometer-Straßenlauf mit 34:02 Minuten, Benedikt Huber (TSV Palling) mit dem neuen 800-Meter-Rekord von 1:47,20 Minuten und Florian Prechtl (LG Festina Rupertiwinkel/Teisendorf) mit der Speerwurfleistung von 66,02 Metern.

Ausgezeichnet wurden bei der Veranstaltung auch die Jahrgangssieger der Sparkassen-Mehrkampfwertung, die im Jahresverlauf drei anspruchsvolle Mehrkämpfe in den Schülerklassen U 10, U 12 und U 14 absolvieren mussten. Geehrt wurden außerdem die Sieger im 2014 neu geschaffenen VFL-Sprintcup, Maria Haslberger (LG Festina Rupertiwinkel/Teisendorf) und Christoph Hußl (LG Chiemgau-Süd/Ruhpolding). fb