weather-image

Der TSV Palling will drei Derbypunkte

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Timo Babinger (rechts) und der TSV Palling brauchen dringend Punkte, um den direkten Abstieg noch zu verhindern. Tengling kann sich mit Franz Gramminger in der Tabelle noch weiter nach oben arbeiten – dafür soll es einen Sieg gegen Emmerting geben. (Foto: Wukits)

Fünf Spieltage vor Saisonende wird es jetzt richtig ernst für den TSV Palling als Tabellenvorletzten in der Fußball-A-Klasse V. Am Sonntag (15 Uhr) steht das Derby gegen den TuS Traunreut II auf dem Programm und Palling braucht unbedingt einen Sieg. Aus dem Tabellenkeller hat sich der TSV Tengling bereits herausgearbeitet – jetzt ist sogar am Ende noch Platz fünf möglich. Dafür soll am Sonntag um 15 Uhr ein Sieg gegen DJK Emmerting her.


An der Spitze hat Tabellenführer TuS Alztal Garching (51 Punkte) einen satten Acht-Zähler-Vorsprung vor den Verfolgern. Gegen den SV Haiming (5. Platz/31) soll am Sonntag um 14 Uhr der elfte Heimsieg im elften Spiel auf dem eigenen Rasen gelingen. Trainer Harry Fink ist zuversichtlich: »Zu Hause sind wir bärenstark, die Serie wollen wir bis zum Saisonende durchziehen.«

Anzeige

Um 15 Uhr stehen sich im Derby der TSV Palling (16) und der TuS Traunreut II (7./27) gegenüber. TSV-Abteilungsleiter Otto Krautenbacher weiß um die bedrohliche Lage seiner Mannschaft: »Jetzt wird es von Spiel zu Spiel enger, aber noch ist die Stimmung in der Mannschaft gut. Wir brauchen einfach einen Dreier«, sagt der Fußballchef. »Wir machen einfach vorne die Buden dicht.« Krautenbacher hofft dennoch, dass sich seine Elf irgendwie noch aus dem Schlamassel rausziehen kann.

Etwas mehr als der Relegationsplatz wird nach Krautenbachers Einschätzung aber nicht mehr möglich sein – der Rückstand ans rettende Ufer beträgt jetzt sechs Punkte und am kommenden Mittwoch stehen sich die Konkurrenten Kay II gegen Kastl II gegenüber. »Ich denke, dass Stammham, Kay II und wir die Abstiegsplätze ausmachen werden«.

Mit einem Heimsieg könnte die Elf von Trainer Walter Neuhauser das Fünkchen Hoffnung weiter nähren. Neuhauser weilt diese Woche am Gardasee im Urlaub und kommt gestärkt zum Derby zurück. »Wir fahren dahin, um zu gewinnen«, betont dagegen TuS-Trainer Sebastian »Seppo« Koschwan. »Wir brauchen noch drei Punkte zum Klassenerhalt.«

Der TuS hat nach der Winterpause die nötigen Punkte geholt und jetzt einige Personalsorgen, weil die Erste Mannschaft nach dem Toto-Pokal-Finale einige angeschlagene Spieler zu beklagen hat. »Aber wir sind gerüstet«, betont der Trainer. Sein Team sei nach den Erfolgen der Vorwochen gestärkt, meint der Trainer: »Gegen Kastl gelang uns ein später Ausgleich und gegen Kay haben wir die Partie gedreht.«

Drei weitere Spiele beginnen ebenfalls am Sonntag um 15 Uhr: Der TSV Tengling (6./28) empfängt die DJK Emmerting (8./26). Der TSV hat seinen Lauf am vergangenen Wochenende auch beim Tabellenletzten, dem TSV Stammham, fortgesetzt – dennoch war es ein knapper 1:0-Sieg. Folglich ist die Mannschaft von Trainer Thomas Hirschhalmer nach dem Winter noch ungeschlagen und zu Hause ist der TSV eine Macht. Dies sollen auch die Emmertinger zu spüren bekommen, die am Dienstag das Nachholspiel gegen Kay absagen mussten.

Der TSV Kastl II (12./14) ist Gastgeber für die SG Kirchweidach (2./43), die das Verfolgerduell beim TSV Heiligkreuz gewonnen hat und nun punktgleich Zweiter ist. Mit einem Spiel Rückstand will auch der SV Mehring (4./39) noch vorne mitreden, der Gegner auswärts ist der TSV Marktl (8./26).

Zwei Spiele finden schon am heutigen Samstag statt: Der Laternenträger TSV Stammham (15) ist um 14 Uhr Gastgeber für den drittplatzierten TSV Heiligkreuz (43), zwei Stunden später hat der TSV Altenmarkt II am Auweg den SV Kay II (12./17) zu Gast. td