weather-image
20°

Der Meister verpasst den Aufstieg knapp

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Bogenschützen der ZSG Grabenstätt feierten in diesem Jahr ihre erste Meisterschaft in der Bezirksklasse Süd Oberbayern. Zum erfolgreichen Team gehören, hinten, von links: Peter Obermeier, Günther Bär, Goran Toplak, Harald Langemak und Norbert Slup; vorne, von links: Mannschaftsführer Wolf Langemak und Uli Kastner. (Foto: M. Müller)

Ohne Punktverlust und mit sieben Siegen in der Tasche hatten die Bogenschützen der ZSG Grabenstätt im Dezember die Ligawettkampf-Hinrunde der Bezirksklasse Süd Oberbayern vor heimischer Kulisse als Tabellenerster abgeschlossen. Diese Spitzenposition verteidigten sie auch beim Rückrundenwettkampftag Mitte Februar in Langenpreising erfolgreich. Mit fünf Siegen und zwei ganz knappen Niederlagen machte die Mannschaft von Wolf Langemak dort den Gewinn des ersten Meistertitels perfekt.


Mit 14:0 Punkten aus der Hinrunde und 10:4 Zählern aus der Rückrunde kam man insgesamt auf 24:4 Punkte und sammelte dabei 2832 Ringe. Der BSC Mühldorf II musste sich mit 20:8 Punkten und 2806 Ringen mit Rang zwei begnügen. Der SBS Sauerlach III wurde mit 16:12 Punkten und 2668 Ringen Dritter. Punktgleich auf Rang vier platzierte sich der SV Laufen II (16:12 Punkte/2641 Ringe). Die Plätze fünf bis sieben gingen an den TuS Traunreut (12:16/2584), die Alztaler Schützen Emmerting Hohenwart (12:16/2562) und die VSSG Altötting (8:20/2568). Letzter wurde die SG Rimsting (4:24/2275).

Anzeige

Der neue Meister der Bezirksklasse Süd-Oberbayern verpasste aber den Aufstieg, denn die ZSG Grabenstätt hatte ja nur 2832 Ringe auf dem Konto. Denn nur zwei der vier Bezirksklassen-Meister steigen in die Bezirksliga Oberbayern auf. »Am Ende fehlten 15 Ringe auf den nächsten Erstplatzierten der Bezirksklasse West, Seerose Eching, und 60 Ringe auf den Erstplatzierten der Bezirksklasse Nord, den TSV Jahn Freising II«, bedauert der Grabenstätter Bogensportwart und Bogenschütze Harald Langemak. Er musste sich mit seinen Teamkollegen aber noch wochenlang gedulden, bis Klarheit herrschte. Denn, wenn ein Verein ein Team abgemeldet hätte, wäre ein Platz frei geworden.

Trotz des verpassten Aufstiegs freue man sich riesig über die erste Meisterschaft und werde auch in der neuen Saison wieder hoch motiviert in der Bezirksklasse Süd Oberbayern angreifen, kündigt Langemak an. Die Tendenz ist eindeutig: In der Premierensaison 2016/17 wurde man Vierter, 2017/18 Dritter, 2018/19 Zweiter und nun Erster. Sehr optimistisch stimme ihn auch, dass man mit sechs guten Schützen breit aufgestellt sei, sodass auch etwaige Ausfälle kompensiert werden könnten, so Langemak weiter.

Ob und wann die Wettkampf-Saison 2020/21 in der Halle starten kann, ist derzeit wegen der Corona-Krise aber noch offen. Man werde sich aber professionell vorbereiten und alles dafür tun, auch wieder Gastgeber der Ligawettkämpfe sein zu dürfen, betonte Langemak. Seit 2016 sind sie bereits fünfmal erfolgreich in Grabenstätt ausgerichtet worden. mmü

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein