weather-image

Der größte Erfolg der Vereinsgeschichte

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel (links) ehrte die Mannschaft von Trainer Jochen Reil, die sich im Ehrenbuch der Stadt eintragen durfte. (Foto: Huber)

Als »Edelfan« hat sich Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel bei der Ehrung der Ersten Fußballmannschaft des SB Chiemgau Traunstein geoutet. Kegel ehrte die erfolgreichen Kicker für ihren Aufstieg in die Bayernliga. Der Oberbürgermeister betonte, dass er, wann immer es geht, die Heim- und auch Auswärtsspiele des SBC besucht. Im Namen der Stadt gratulierte der Rathauschef den Verantwortlichen und sprach von einer »unglaublichen Leistung« des Teams von Trainer Jochen Reil.


In diesem Zusammenhang erinnerte Kegel an die Fusion von FC und ESV Traunstein, bei der die Verantwortlichen Weitblick bewiesen hätten. »Beide Vereine haben eine lange Tradition und diese bleibt erhalten, weil es sich um eine Verschmelzung handelt«, betonte Kegel in seinen Ausführungen. Vor allem der verstorbene Vereinspräsident des 1. FC Traunstein, Helmut Schreiner, sei eine treibende Kraft des Zusammenschlusses gewesen.

Anzeige

Der damalige Stadtrat mit Kegels Amtsvorgänger Manfred Kösterke habe die Chance für den Traunsteiner Fußball ebenfalls erkannt. Mit dem Sportpark in Empfing sei eine der schönsten und tollsten Anlagen zwischen München und Salzburg entstanden. Ein wichtiger Baustein sei auch das BFV-Nachwuchsleistungszentrum mit der Ausbildung von hoffnungsvollen Talenten.

»Es ist immer einen Schritt nach dem anderen gegangen. Jetzt ist die Bayernliga, unsere Liga«, fügte Kegel unter dem Beifall der Mannschaft hinzu. Wichtig sei auch das Geflecht an Sponsoren beim SB Chiemgau Traunstein. Hier sei man nicht von Großsponsoren abhängig, das habe oft schädliche Auswirkungen. Dafür gebe es viele negative Beispiele.

»Wir sind Bayernliga«, sagte der Vorsitzende des SB Chiemgau Traunstein, Professor Dr. Engelbert Thaler in seiner kurzen Ansprache. »Männer, ihr habt den größten Erfolg unserer 107-jährigen Vereinsgeschichte geschafft«, wandte er sich direkt an das Team und meinte mit einem Augenzwinkern: »Wir waren zu unseren aktiven Zeiten schon auch gut, aber halt nicht so gut wie ihr.« Thaler erinnerte noch einmal an die Zeit der ersten Gespräche über einen Zusammenschluss der Traunsteiner Vereine vor 23 Jahren. Geklappt hat die Verschmelzung erst 2012.

Trainer Jochen Reil freute sich über den Zusammenhalt zwischen der Stadt und dem Verein sowie allen Verantwortlichen. »Wir haben uns alles erarbeitet und dann alles in Ruhe verarbeitet. Das alles ist aber Schnee von gestern, nun zählt die neue Saison in der Bayernliga. Darauf freuen wir uns«, so der Erfolgstrainer, der sich abschließend zusammen mit seinen Spielern ins Ehrenbuch der Stadt Traunstein eintragen durfte. SHu

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen