weather-image
12°

Der erste Sieg lässt weiter auf sich warten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
In dieser Szene konnte Inzells Verteidiger Raphael Buchauer (links) den Schuss von Michael Babl noch abblocken. Am Ende war der Tachinger Stürmer mit einem lupenreinen Hattrick aber der Hauptverantwortliche für den 3:1 Sieg des SV Taching in Inzell. (Foto: Wegscheider)

In der A-Klasse 6 marschieren der WSC Bayerisch Gmain und die DJK Weildorf weiter im Gleichschritt an der Spitze und feierten jeweils den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Spitzenreiter Bayerisch Gmain ließ den SV Surheim II mit 8:0 abblitzen. Der Rangzweite Weildorf feierte einen 3:0-Erfolg gegen den FC Ramsau.


SC Inzell II - SV Taching 1:3

Der SC Inzell II muss weiter auf seinen ersten Sieg in dieser Saison warten. Obwohl der Gastgeber durchaus Chancen hatte, hieß der Sieger am Ende SV Taching. Die Gäste mischen mit ihrem nun dritten Saisonsieg weiter oben in der Tabelle mit. Mann des Tages war SV-Stürmer Michael Babl, der nicht nur drei Treffer erzielte, sondern mit einem Tor fast von der Mittellinie kurz vor Ende der Partie auch den finalen Glanzpunkt setzte.

Anzeige

Die Hausherren hatten sich einiges vorgenommen – und so begannen sie die Partie auch. Bereits in der 3. Minute schickte Raphael Buchauer mit einem Zuckerpass Jakob Spannring auf die Reise, der jedoch allein vor SV-Torhüter Sebastian Stief den Ball knapp neben den Pfosten setzte.

Nach zehn Minuten gab es die nächste gute Aktion der Hallweger-Truppe. Michel Hernandez zog aus 25 Metern ab, hatte aber sein Visier noch nicht optimal eingestellt und so flog das Leder um Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Mitte der ersten Halbzeit versuchte es Robert Gruber mit einem Distanzschuss, er konnte aber Sebastian Steif im Kasten nicht überwinden.

Die Gäste hatten bis zu diesem Zeitpunkt so gut wie keine nennenswerten Aktionen. Sie wurden erst kurz vor dem Seitenwechsel gefährlich. Michael Babl lief allein auf Torhüter Sigi Hüller zu, doch der reaktivierte Keeper zeigte seine ganze Klasse und parierte. Hüller zeichnete sich erneut in der 42. Minute aus. Nach einer Flanke von Sebastian Wamsler stieg David Frisch zum Kopfball hoch, scheiterte aber an einer starken Aktion des Inzeller Schlussmanns, der das Leder über die Latte lenkte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war nochmals der SV Taching an der Reihe, aber diesmal jagte Stephan May- er den Ball aus 18 Metern knapp über die Latte.

Nach dem Wechsel fielen die Treffer. Den Anfang machte Michel Hernandez mit einem Strafstoß in der 50. Minute. Jakob Spannring wurde gefoult und Hernandez verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:0. Allerdings währte die Freude der Hausherren nicht zu lange. Taching machte Druck und Michael Babl markierte nur zehn Minuten später den Ausgleich. Sein Knaller aus gut 20 Meter schlug unhaltbar für Sigi Hüller im Kreuzeck ein. Doch damit nicht genug: Einen Alleingang über die rechte Seite schloss Babl ins kurze untere Eck zum 1:2 ab.

Fast mit dem Schlusspfiff in dieser keineswegs langweiligen A-Klassen-Partie legte Babl nochmals nach. Inzell war bei einem Eckball weit aufgerückt und warf alles nach vorne, um noch wenigstens einen Punkt zu ergattern. Der Ball wurde abgewehrt und landete bei Michi Babl. Der sah Sigi Hüller weit vor seinem Tor stehen, zog fast von der Mittellinie ab und die Kugel segelte über den Inzeller Tormann hinweg zum Endstand ins leere Tor – ein sensationeller Treffer! hw

DJK Weildorf - FC Ramsau 3:0

In einem hoch überlegenen geführten Spiel erfüllte der Tabellenzweite DJK Weildorf seine Pflichtaufgabe. Der FC Ramsau hatte während der gesamten Spielzeit keine richtige Torchance und war nur mit Abwehraufgaben beschäftigt.

Bereits in der 5. Minute gelang nach einem Eckball von Maxi Eisl Valentin Dumberger das 1:0. Weildorf rannte zwar gegen das Gäste-Tor permanent an, doch Schüsse von Michael Reischl und Peter Helminger verfehlten das Gehäuse. Ein Kopfballtor von Michael Reischl wurde in der 31. Minute wegen Schiebens vom gut leitenden Schiedsrichter Dominik Baumgartner von der DJK Kammer zurückgepfiffen.

Eine 100-Prozent-Chance hatte Michael Reischl kurz vor dem Pausenpfiff, als er nach einer Hereingabe von Maxi Eisl allein vor dem Tor stand, doch Schlussmann Wagner konnte seinen Versuch gerade noch klären. Dieser Abpraller gelang zu Florian Berger, der von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Maxi Eisl zum 2:0 (43.).

In der 64. Minute setzte sich Simon Eisl auf der rechten Seite durch und seine Hereingabe verwandelte sein Bruder Maxi Eisl mit der Hake zum 3:0. Die letzte Möglichkeit des Spiels hatte Thomas Koch mit einem Freistoß aus 17 Meter. Doch diesen wehrte der gut haltende Torwart Michael Wagner ab.

SV Saaldorf II - TSV Waging II 3:0 (3:0)

Tore: 1:0 Maximilian Huber (14.), 2:0 Sebastian Ortwein (22.), 3:0 Sebastian Ortwein. (26.). – Rote Karte: Dominik Hergott (45./Saaldorf II).

TSV Teisendorf II - TSV Tengling 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Marco Jäger (23.), 0:2 Dominik Mayr (45.), 0:3 Johann Kraller (69.), 0:4 Johann Kraller (83.).

WSC Bayerisch Gmain - BSC Surheim II 8:0 (3:0)

Tore: 1:0 Adrian Schläfke (19.), 2:0 Lukas Höller (30.), 3:0 Marcel Krabath (37.), 4:0 Lukas Höller (48.), 5:0 Lukas Höller (65.), 6:0 Dominik Friedrichs (73.), 7:0 Lukas Höller (81.), 8:0 Michael Hofmann (87.). – Gelb-Rote Karte: Michael Öllerer (43./Surheim II).

SV Kirchanschöring II - TSV Petting 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Horst Hummelberger (9.), 2:0 Jakob Eder (49.). – Gelb-Rote Karte: Luca Obirei (83./Kirchanschöring II).

SV Leobendorf - SC Weißbach 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Jonas Zehentner (21./Eigentor), 1:1 Konstantin Rubach (51.), 1:2 Simeon Stöckl (65.), 2:2 Niklas Reiter (81.).

AO