weather-image
11°

Der Alzauenlauf ist abgesagt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
In diesem Jahr wird es keinen Alzauenlauf in Trostberg geben. Die Organisatoren planen aber mit der nächsten Auflage im kommenden Jahr. (Foto: Müller)

Zum ersten Mal seit seiner Premiere im Jahr 1987 gibt es heuer keinen Trostberger Alzauenlauf. 33 Jahre lang hat der Traditionslauf am zweiten Novembersamstag Regen, Schnee und Kälte getrotzt und eine Absage stand aus Sicht des veranstaltenden TSV Trostberg eigentlich nie ernsthaft im Raum.


Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Auflagen und Einschränkungen ließen den Verantwortlichen nun aber keine andere Wahl: »Wir sehen uns in der Pflicht den Läufern und ehrenamtlichen Helfern gegenüber und sind nach eingehender Pro- und Contra-Diskussion zur Entscheidung gekommen, den Lauf schweren Herzens für 2020 abzusagen«, erklären Rita Maurer und Sepp Obergröbner vom Organisationsteam.

Anzeige

Die Umsetzung unter den hohen Auflagen hätte eine große Herausforderung für alle Beteiligten dargestellt und wäre mit einem enormen Aufwand verbunden gewesen. »Zum Beispiel hätten wir die Startnummern an die gemeldeten Läufer verschicken müssen und auch sonst wären sicherlich weitere Mehrkosten entstanden, und womöglich hätten wir dann doch kurzfristig absagen müssen«, ergänzt Obergröbner.

Mit der Absage verliert auch der EuRegio Zwei-Länder-Laufcup 2020/21, der sich aus neun Läufen im Chiemgau, Rupertiwinkel und dem Raum Salzburg zusammensetzt, ein wichtiges Rennen. Eine Verschiebung ins Frühjahr oder in den Sommer 2021 wäre wegen drohender Terminüberschneidungen mit anderen Rennen kaum möglich gewesen, so Obergröbner. Die Läufer und Alzauenlauf-Fans müssen sich nun also 13 Monate in Geduld üben, denn die nächste Ausgabe steigt erst am Samstag, 13. November 2021 – sofern die Corona-Krise bis dahin vorbei ist. Am Ablauf wird sich kaum etwas ändern. Nach den Kinderläufen über 800 Meter (zwei Stadionrunden) ab 12 Uhr nehmen um 13 Uhr die Schüler ihre 2600 Meter lange Strecke im und außerhalb des Jahnstadions in Angriff. Um 14 Uhr fällt dann der Startschuss für den zehn Kilometer langen Hauptlauf, der traditionell exakt vermessen und auf guten Wegen durch die malerischen Alzauen flussabwärts bis Wäschhausen und dann wieder zurück führt.

Veranstalter und Organisatoren blicken zuversichtlich auf 2021 und hoffen auf möglichst viele begeisterte Läufer in allen Bewerben. »Wir freuen uns, wenn ihr wieder am Start steht und geben unser Versprechen, euch einen schönen Lauf zu organisieren«, heißt es auf der Homepage des Alzauenlaufs. Dort finden sich auch weitere Informationen. mmü

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein