weather-image
18°

Deftige Niederlage zum Saisonstart

0.0
0.0
Bildtext einblenden
DJK-Center Christian Ortner (am Ball) konnte die Niederlage seines Teams auch nicht verhindern. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein mussten zum Auftakt der Bezirksoberliga eine deftige 50:92-Niederlage einstecken. Beim ambitionierten, mit ehemaligen Regionalligaspielern gespickten Aufstiegskandidaten Baskets Vilsbiburg II gab es für die mit einer Rumpfformation angetretene DJK nichts zu holen. Die Traunsteiner müssen das Feld nun von hinten aufrollen.


Der frühe Saisonbeginn und die Planungen einiger Stammspieler erschwerten es Coach Alexander Aigner, eine schlagkräftige Truppe auflaufen zu lassen. Er musste die Auftaktpartie der 6. Bezirksoberliga-Spielzeit der DJK mit nur acht Akteuren angehen.

Anzeige

Die Gastgeber zeigten bereits in der Aufwärmphase ihre Athletik, und später demonstrierten sie auch ihre Treffsicherheit aus allen Lagen, dem die Traunsteiner an diesem Tag wenig entgegenzusetzen hatten. Vilsbiburg II ging mit einem schnellen Dreier sofort in Führung, ehe Chris Ortner nach schönem Anspiel unter dem Korb zweimal in Folge für die DJK Treffer setzte. In der 3. Minute lag man nach einem weiteren Treffer von Max Hoernes gleichauf, doch dann gelangen den Gastgebern immer wieder Distanztreffer, sodass sie nach dem ersten Viertel mit 29:18 in Front lagen.

Neuzugang Natale Curri begann seinen Einsatz im DJK-Trikot mit einem Dreipunkte-Treffer, doch im zweiten Spielabschnitt hatten die Hausherren einen Lauf und zogen auf 47:21 davon, ehe nach weiteren Treffern von Chris Ortner, Max Hoernes und Spielertrainer Aigner beim Stand von 55:30 die Seiten gewechselt wurden. Den besseren Wiederbeginn hatten die Gäste, die mit Treffern durch Michael Aicher und Bastian Schatz den Rückstand verringerten, doch die Pressdeckung über das ganze Feld raubte allen die Kräfte und die Passwege wurden geschickt zugemacht. Vor dem Schlussviertel lag die DJK mit 41:71 deutlich im Hintertreffen. Es galt nun, nur noch Schadensbegrenzung zu betreiben und unter der magischen 100-Punktegrenze zu bleiben. Im Schlussviertel erlaubten die Gastgeber der DJK lediglich drei Feldkörbe und zwei von der Freiwurflinie, sodass es zur ersten sehr deutlichen, aber verdienten Niederlage kam.

Die Aigner-Truppe will nun am kommenden Samstag vor heimischer Kulisse in etwas verstärkter Formation, jedoch noch immer nicht in Bestbesetzung, die ersten Punkte gegen die TG Landshut einfahren, die in ihrem ersten Spiel nach einer Verlängerung dem TV Dingolfing unterlag. Zudem bezwang der TSV Vaterstetten noch Aufsteiger TSV Olching deutlich mit 81:62 und der SV Mammendorf musste sich zu Hause dem Liganeuling MTV München 73:81 geschlagen geben. Eines der vielen Münchner Stadtderbys zwischen dem SV Allianz München und dem MTSV Schwabing III konnte der Gastgeber am Montagabend mit 96:76 deutlich für sich entscheiden.

In Vilsbiburg spielten für die DJK: Michael Aicher (7 Punkte/1 Dreier), Alexander Aigner (3/1), Philipp Aigner, Natale Curri (3/1), Maximilian Hoernes (21/2), Christian Ortner (12), Andreas Schatz (2) und Bastian Schatz (2). C.H.