weather-image
21°

Deftige Niederlage für den SB Chiemgau II

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Florian Hunklinger (Mitte) musste mit dem SB Chiemgau Traunstein II eine klare 0:5-Niederlage einstecken. Für Peterskirchen waren auch Hichem Mahroug (rechts) und Florian Rudholzner erfolgreich. (Foto: Butzhammer)

Der SB Chiemgau Traunstein II hat am letzten Spieltag der Kreisliga-Saison beim TSV Peterskirchen klar mit 0:5 verloren. Für die Traunsteiner geht es in der Relegation nun um den Klassenerhalt. Die Mannschaft von Trainer Michael Wirth trifft am Mittwoch um 18.30 Uhr in Trostberg auf den SC Danubius Waldkraiburg, der in der Kreisklasse III den 2. Platz belegt hat.


Die Gastgeber haben trotz des Siegs nicht mehr geschafft, den TSV Waging vom 2. Platz zu verdrängen, und schließen die Saison als Dritter der Kreisliga ab.

Anzeige

Den besseren Beginn erwischten die Gäste aus Traunstein. Die Mannschaft von Michael Wirth erspielte sich in den ersten zehn Minuten einige gute Situationen, die zwar bis zum Strafraum gut herausgespielt waren, am Ende aber keine große Torgefahr erzeugten.

Spätestens nach der ersten Viertelstunde waren dann aber auch die Hausherren im Spiel angekommen und erspielten sich, nachdem sie mehrmals aus abseitsverdächtiger Position zurückgepfiffen worden waren, die erste Großchance des Spiels: Nach einem langen Ball auf Ben Randlinger legte dieser auf den heraneilenden Marcus Schauberger zentral vor das Tor zurück, der aber dann aus fünf Metern Torentfernung zu hoch abschloss (18. Minute).

Die Gastgeber erhöhten nun den Druck. Nach einem Solo von Kilian Spiel legte Hichem Mahroug von der Grundlinie passgenau auf Ben Randlinger zurück und dieser musste den Ball nur noch über die Linie zum 1:0 drücken (39.). Kurz vor der Halbzeit hatten dann Hichem Mahroug (44.) und Marcus Schauberger (45.) jeweils mit zwei Hochkarätern die Chance, die Führung auszubauen, scheiterten aber an der Traunsteiner Verteidigung.

Nach dem Seitenwechsel erwischte Peterskirchen die Gäste auf dem falschen Fuß, als nach Vorarbeit von Hichem Marough nur ein paar Sekunden nach Wiederanpfiff Flo Rudholzner alleine vor dem Gästetor auftauchte und zum 2:0 einschob (46.). Nur ein paar Minuten später verwertete Dominik Toller einen Eckball von Dominik Schlögl auf den kurzen Pfosten per Kopf zum 3:0 (53.).

Spätestens jetzt gaben sich die Gäste geschlagen, sodass das Spiel nur noch in Richtung Sergiu Nuta im Gästetor lief. In der 62. Spielminute setzte sich Marcus Schauberger über die rechte Außenseite gut durch, legte den Ball für Hichem Mahroug zur Mitte ab, der zum 4:0 traf. Danach ließen die Gastgeber noch diverse Chancen ungenutzt, um die Führung weiter auszubauen. Am Ende setzte sich noch Dominik Schlögl nach Vorarbeit von Hichem Mahroug im Eins-gegen-eins gegen Traunsteins Torwart durch und schob zum 5:0-Endstand ein.

Für Traunstein lag der Fokus bereits auf dem anstehenden Relegationsspiel, weshalb Michael Wirth dem Ergebnis nicht zu viel Bedeutung zumisst: »Wir haben beide möglichen Relegationsgegner beobachtet und uns gezielt auf Waldkraiburg eingestellt.« Nach einer intensiven Trainingseinheit am Freitag sei es im Spiel gegen Peterskirchen vor allem darum gegangen, »möglichst lang die Null zu halten«, sagt der Traunsteier Trainer. »Spielerisch war das sicher kein Augenschmaus.«

Die volle Konzentration gilt jetzt aber dem Relegationsspiel. »Das wird eine harte Nuss«, ahnt Michael Wirth, der trotzdem hofft, dass seine Mannschaft diese knacken wird. fg/jom