weather-image

DEC will »Beton anrühren«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Inzeller hoffen am Sonntag auf seinen Einsatz: Thomas Plenk dürfte nach seiner Schleimbeutel-Operation wieder fit sein. (Foto: Wukits)

Für den DEC Inzell geht es am kommenden Sonntag um 18 Uhr mit einem Heimspiel in die Abstiegsrunde der Eishockey Landesliga. Zu Gast in der Max-Aicher-Arena ist der EV Bad Wörishofen.


Die Gäste haben bereits ein Erfolgserlebnis im Gepäck. Zum Auftakt der Runde gelang ihnen nämlich ein 3:2 beim SC Reichersbeuern. Diese beklagten die defensive Spielweise der Gäste und bescheinigten dem EV Bad Wörishofen eine »Betonabwehr«.

Anzeige

Beton will aber auch DEC-Trainer Thomas Schwabl anrühren. »Wir müssen extrem defensiv spielen und unsere Torchancen nutzen«, betont er. Er hat sein Team in den Tagen um Weihnachten nur leichtes Training verordnet, um sich von den Strapazen der Vorrunde zu erholen. »Diese Woche haben wir das Training wieder angezogen«, verrät der Trainer.

Er hofft auf den Einsatz von Thomas Plenk, der sich zuletzt einer Schleimbeutel-Operation unterziehen musste. Verzichten muss er auf Mike Johnstone. Der Kanadier kommt erst am Montag vom Weihnachtsurlaub aus seiner Heimat zurück.

Schwer wird die Aufgabe am Sonntag so oder so werden. Bad Wörishofen hat in der Vorrunde mit 25 Punkten den sechsten Platz erreicht und von 16 Spielen deren neun gewonnen – eine beeindruckende Bilanz, dennoch ist Thomas Schwabl zuversichtlich. »Wir werden das Kind schon schaukeln«, meint er augenzwinkernd. SHu