weather-image

DEC verliert Kellerduell

0.0
0.0

Der DEC Inzell hat in der Eishockey Landesliga nach einer völlig indiskutablen Leistung gegen den ERC Regen mit 1:8 verloren. Dabei waren die Inzeller gegen das bisher nur mit einem Sieg dastehende Schlusslicht als klarer Favorit ins Spiel gegangen. Noch dazu, weil der DEC am Freitag gegen Selb 1b beim 7:2 eine überragende Leistung gezeigt hatte. »Ich bin sprachlos. Wir haben nichts, aber auch gar nichts, umgesetzt«, sagte DEC Trainer Thomas Schwabl sichtlich ratlos nach dem Spiel gegen einen keineswegs überragenden Gegner.


So kamen die Gäste kurz vor der Pause zu ihren ersten beiden Treffern und führten 2:0. »Ich habe ihnen gesagt, wir machen zunächst im zweiten Drittel hinten dicht und warten auf unsere Chancen«, erklärte Schwabl die Taktik seiner Pausenansprache. Allerdings hatten seine Spieler wohl nicht hingehört. Die Gäste konterten die blind anstürmenden Hausherren drei Mal klassisch aus und erhöhten auf 5:1. Zwischenzeitlich hatte Matthias Meyer zum 1:4 verkürzt. Das veranlasste einen Teil der 200 Zuschauer, bereits nach dem zweiten Drittel die Arena enttäuscht zu verlassen.

Anzeige

Auch ein Wechsel auf der Torhüter-Position, Peter Zeller kam für Sebastian Fröhlich, brachte nicht den gewünschten Erfolg. In der Folge hagelte es nicht nur drei weitere Gegentore, sondern auch Undiszipliniertheiten im Spiel des DEC. Thomas Plenk kassierte wegen eines Checks gegen den Kopf eine 2+10 Strafe. Wegen Kniechecks erhielt Julian Meyer eine 5+10 Spieldauer und wegen des gleichen Vergehens Andreas Wieser eine 5+Matchstrafe.

»Manche waren gedanklich nicht auf dem Eis und viele haben weit unter Form gespielt«, sagte Schwabl resignierend. Im Hinblick auf die nächsten Spiele (am Sonntag in Passau) kann den Verantwortlichen beim DEC angst und bange werden. Schließlich muss Inzell im Verlauf der Saison noch zu den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf, Regen, Regensburg und Haßfurt.

DEC Inzell - ERC Regen 1:8 (0:2/1:4/0:2), Tore: (17.) 0:1 Alexander Lorenegel, (18.) 0:2 Jan Nemec, (21.) 0:3 Alexander Lorenegel, (23.) 0:4 Jan Nemec, (24.) 1:4 Matthias Meyer, (27./39.) 1:5/1:6 Fabian Hillmeier, (45.) 1:7 Marco Büttner, (48.) 1:8 Fabian Hillmeier. – Strafen: Inzell (20+ 2+10 Thomas Plenk, 5+10 Spieldauer: Julian Meyer, 5+Matchstrafe: Andreas Wieser) - Regen (18). – Zuschauer: 200. SHu

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen