weather-image
20°

DEC hofft auf den nächsten Derbysieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
DEC-Spieler Thomas Plenk (rechts) möchte mit seinem Team die Saison in der Eishockey-Bezirksliga auf dem dritten Platz abschließen. (Foto: Wukits)

Für den DEC Inzell geht es an diesem Wochenende ins Finale der Eishockey-Bezirksliga – und dabei steht ein Doppelspieltag ins Haus. Zunächst steht am heutigen Freitag um 20 Uhr das Derby beim EV Berchtesgaden an, ehe am Sonntag um 17 Uhr dann Tabellenführer Klostersee in der Max-Aicher-Arena auftaucht. Gegen beide Teams hat Inzell dann dank des komplizierten Modus vier Spiele bestritten.


Gegen Berchtesgaden hofft DEC-Trainer Thomas Schwabl auf die volle Punktausbeute. Nach einem 4:2 in Berchtesgaden gab es auf eigenem Eis ein 4:0 und 7:3. »Wenn wir wieder gewinnen, dann kann uns den dritten Platz keiner mehr nehmen«, weiß Schwabl.

Anzeige

Dazu gab es zuletzt Schützenhilfe vom heutigen Gegner. Berchtesgaden schickte Inzells Mitkonkurrent Waldkraiburg 1 b mit 4:0 vom Eis. »Das heißt für uns, wir dürfen sie nicht unterschätzen. Wir müssen unser Spiel machen und uns von der Strafbank fernhalten«, so der Trainer. Zuletzt kassierten die Inzeller gegen Berchtesgaden eine wahre Flut an Strafzeiten. Was die Verantwortlichen beider Teams aber eher den beiden Schiedsrichtern ankreideten.

Dass es anders geht, bewies das Spiel der Inzeller zuletzt beim 1:8 in Klostersee. Beide Teams kamen jeweils mit 2 x 2 Minuten weg. »Da haben die Schiedsrichter das Spiel laufen lassen«, lobt Schwabl. Auf dem Eis will der DEC aber Klostersee am Sonntag einen ähnlich großen Kampf liefern wie beim 5:9 im ersten Heimspiel gegen den EHC. »Wir wollen sie schon ein wenig ärgern«, kündigt der Coach an. Verzichten muss er allerdings auf die beiden am Knie verletzten Michael Eberlein und Heinz Neuhofer. Ansonsten sind alle Akteure fit und freuen sich auf die beiden letzten Punktspiele. Ganz zu Ende ist die Saison dann aber für den DEC noch nicht. Die Truppe will noch einige Spiele im Pokalwettbewerb um den Bayernkrug bestreiten. SHu