weather-image
19°

David Balogh wird der neue SBC-Cheftrainer

3.0
3.0
Bildtext einblenden
David Balogh ist künftig Cheftrainer der Landesliga-Mannschaft des SB Chiemgau. Bisher war der A-Lizenz-Inhaber und Fußballlehrer Coach der U-19-Mannschaft.
Bildtext einblenden
Armando Mustafic (links) schließt sich dem SB Chiemgau Traunstein an. Er wurde vom sportlichen Leiter des SB Chiemgau, Uli Habl, begrüßt.

Der SB Chiemgau Traunstein tauscht erneut sein Trainerteam aus: Die Nachfolge von Spielertrainer Yunus Karayün tritt David Balogh an. Das gaben der sportliche Leiter Uli Habl und Pressesprecher Peter Mallmann am Montag bekannt. Balogh trainiert seit diesem Winter die U 19 des Vereins und schaffte mit dem Team neben dem Oberbayerischen Pokalsieg auch die Qualifikation für das Landesfinal-Turnier um den BFV-Pokal, zudem feierte das Team die Meisterschaft in der Bezirksoberliga.


»Wir haben den bisherigen Trainern mitgeteilt, dass sie nicht mehr für die Leitung der Ersten Mannschaft zuständig sind«, sagte Pressesprecher Peter Mallmann. Neben Yunus Karayün ist damit auch sein Co-Trainer Özgür Kart, der erst in der Winterpause gekommen war und dem SBC mit seinem Treffer im letzten Saisonspiel beim TSV Neuried letztlich den Klassenerhalt sicherte, wieder weg. Auch der bisherige Co- und Torwarttrainer Peter Martin verlässt auf eigenen Wunsch den Verein. Das bisherige Trainerteam war gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Anzeige

»Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen drei Trainern. Yunus Karayün hat die Mannschaft in einer schwierigen Situation übernommen und hat es letztlich geschafft, die Mannschaft über dem Strich zu halten«, betonte Habl. Er ergänzte: »Wir haben uns nicht gegen das Trainerteam entschieden, sondern für einen kompletten Neuanfang.«

Und der soll nun hauptsächlich mit jungen Spielern in einem rundherum neuzusammengestellen Kader gelingen. Das traute man Yunus Karayün, der die Mannschaft im Oktober 2018 von Miroslav Polak übernommen hatte, offenbar nicht zu. Dabei bewahrte Karayün den SB Chiemgau immerhin vor dem Absturz in die Bezirksliga.

Den Neuanfang in der Landesliga soll nun eben David Balogh vorantreiben. Der 31-jährige Bernauer hat »Respekt vor der Aufgabe, aber keine Angst davor, denn ich weiß, was aus unserer Jugend rauskommt«, betonte er im Gespräch mit unserer Zeitung. Er freut sich »absolut auf mein neues Amt«. Ihm sei bewusst, dass »es einen großen Umbruch im Verein gibt. Aber ich bin überzeugt davon, dass wir den richtigen Weg gehen und von unserer Jugendarbeit profitieren können«, sagte er.

Balogh, der seit September 2015 übrigens bereits der achte Trainer beim SBC ist, ist neben seinem Amt als Cheftrainer auch weiterhin verantwortlich für die U 19. Ihm zur Seite stehen Alexander Schorb und Sepp Schwarz. Ein vierter Mann für das Trainerteam soll noch kommen. »Unsere 'Erste' und die U 19 werden künftig eine Art Symbiose eingehen. Das heißt, beide Mannschaften sollen viel gemeinsam und nebeneinander machen und folgerichtig ist David als Cheftrainer dafür der richtige Mann«, sagte Habl, der zusammen mit Stefan Hafner die sportliche Leitung innehat.

Balogh wird nur wenige Tage nach dem Landesfinal-Turnier um den BFV-Pokal der U 19 mit seiner neuen Mannschaft erstmals trainieren. Der Trainingsauftakt ist für Freitag, 14. Juni, angesetzt. Der Start in die neue Landesliga-Saison erfolgt dann am 13./14. Juli.

Dazwischen hat der SBC schon einige Testspiele vereinbart. Gespielt wird am 25. Juni gegen den Bezirksligisten TSV Bad Endorf (Spielort und Uhrzeit offen), am 29. Juni geht es daheim gegen den Bayernliga-Aufsteiger TSV Wasserburg (Uhrzeit offen), dann geht es am 3. Juli gegen den Bezirksliga-Aufsteiger TSV Teisendorf (Uhrzeit offen) und am 6. Juli um 15 Uhr steigt im Trostberger Jahnstadion das Spiel zum 100-jährigen Bestehen der FA Trostberg. Das Toto-Pokal-Blitzturnier soll dann tags darauf – also am 7. Juli – in Traunstein stattfinden. Neben dem Gastgeber kämpfen dabei der SB DJK Rosenheim, der TSV Kastl und der TuS Holzkirchen (alles Landesligisten) ums Weiterkommen. Nur der Erstplatzierte ist eine Runde weiter.

Nicht mehr dabei beim SBC sind dann eine ganze Reihe von Spielern. Gehen müssen mit Ethan Monaghan, Noah Hrdlicka und Koby Greaves die drei Kanadier. Maximilan Probst schließt sich dem Bayernligisten SV Kirchanschöring an und Jonas Frisch geht zum TSV Ampfing.

Fest stehen dafür bisher drei Neuzugänge. Neben Paul König (SV Saaldorf) und Robert Schiller (HSV Wals) verstärkt den SB Chiemgau ab sofort auch Armando Mustafic. Er kommt vom TSV 1860 Rosenheim. »Wir freuen uns, mit Armando einen talentierten, jungen Spieler zu bekommen, der im DFI Bad Aibling und bei 1860 Rosenheim bestens ausgebildet wurde«, sagte Uli Habl. »Er schaffte mit der Rosenheimer A-Jugend im letzten Jahr den Aufstieg in die Landesliga und dieses Jahr gleich den Durchmarsch in die Bayernliga.« Zudem gehört auch Torjäger Goran Divkovic, der zuletzt ja suspendiert war, wieder zum Kader der Traunsteiner.

Aus der eigenen U 19 rücken zudem mit Kurt Weixler, Marc Ziemann, Benedikt Gartner, Nils Finkenthei und Florian Hunklinger fünf Spieler fix auf. »Unsere U 19 hat die Qualität, die wir für den Herrenbereich brauchen«, betonte Habl. Er ergänzte aber auch: »Natürlich ist unser neuer, junger Weg mit Risiko behaftet.« Deshalb sei es nun erst einmal das Ziel, nach einem schwierigen Jahr die Dinge zu stabilisieren und die Entwicklung der neuen Mannschaft voranzutreiben. »Wir wollen eine Mannschaft mit Mentalität haben.«

Dennoch wird auch noch der eine oder andere Spieler aus der Region in den nächsten Wochen zum Kader dazustoßen, deutete Uli Habl an. »Einige Anfragen von uns sind noch draußen, da warten wir jetzt noch auf Antworten.« SB