weather-image
17°

»Das wird eine echte Herausforderung werden«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Nachwuchsmann Jonas Frisch (links, hier im Duell mit dem Landshuter Tobias Steer) stand zuletzt zweimal in der Startelf. Auch heute hat er wieder gute Chancen, im Spiel der Landesliga Südost beim SV Erlbach von Beginn an dabei zu sein. (Foto: Weitz)

Diese Aufgabe hat es in sich: Der SB Chiemgau Traunstein muss am sechsten Spieltag der Fußball-Landesliga Südost am heutigen Samstag um 18 Uhr zum SV Erlbach reisen. Die Truppe von Jochen Reil möchte beim Bayernliga-Absteiger natürlich seine kleine Miniserie von drei Spielen ohne Niederlage (ein Sieg, zwei Unentschieden) weiter ausbauen. Doch Reil weiß, dass dies »eine brutal schwere Aufgabe« wird. Erlbach sei eine kompakte Mannschaft mit guten Spielern. Der Verein lebe zudem von seinen Emotionen, begründet er seine Aussage und schiebt hinterher: »Das wird eine echte Herausforderung für uns werden.«


Deshalb kam es dem SBC-Trainer auch gar nicht so ungelegen, dass das BFV-Toto-Pokalspiel am Mittwochabend gegen den Bayernligisten SV Heimstetten buchstäblich ins Wasser gefallen ist. Denn dadurch konnte er am Donnerstag ein »100-prozentiges Abschlusstraining« durchführen und seine Spieler dabei auf Erlbach bestens einstimmen.

Anzeige

SBC-Torwart Issa Ndiaye ist wieder einsatzbereit

Die Partie der ersten Hauptrunde des BFV-Toto-Pokals wird jetzt übrigens am kommenden Dienstag um 19 Uhr im Jakob-Schaumaier-Sportpark nachgeholt. Der Gegner für die nächste Runde steht derweil auch schon fest. Der Sieger des Spiels trifft am 24. August auswärts auf den niederbayerischen Landesligisten FC Sturm Hauzenberg.

Doch das ist Zukunftsmusik, jetzt zählt erst einmal die Ligapartie in Erlbach. Dafür kann Reil wieder auf die zuletzt angeschlagenen Florian Marchl und Torwart Issa Ndiaye setzen. Auch Andre Köppl, der unter der Woche über Knieprobleme klagte, ist mit von der Partie genauso wie Yannik Weiß, der aus dem Urlaub zurückgekehrt ist. Fehlen werden Stefan Mauerkirchner (Muskelfaserriss) und Nachwuchsmann Elias Vodermayer (Urlaub). Zudem steht hinter dem Einsatz von Dominik Schlosser (Grippe) ein Fragezeichen. Der SB Chiemgau muss sich in Erlbach jedenfalls auf einen heißen Tanz einstellen. Reil beobachtete den Gegner bei dessen jüngster Pleite in Rosenheim. »Sie sind taktisch sehr flexibel«, warnt er. »Darauf müssen wir uns einstellen und gegebenenfalls schnell reagieren können.« Er weiß zudem: »Wenn wir was holen wollen, dann müssen wir uns gegenüber unserem Spiel gegen Landshut nochmals steigern.«

Die Erlbacher wollen endlich ihr wahres Gesicht zeigen

Die Erlbacher möchten schließlich am sechsten Spieltag endlich ihr wahres Gesicht zeigen, nachdem der Start alles andere als geglückt ist. Nach dem Unentschieden zum Auftakt beim SE Freising (1:1) gab's noch einen 3:0-Sieg beim Landkreisrivalen FC Töging und danach hagelte es zwei Niederlagen für die Elf von Trainer Robert Berg (1:2 gegen den TuS Holzkirchen und 0:1 beim SB DJK Rosenheim).

»Die stehen jetzt ein bisschen mit dem Rücken zur Wand«, weiß Reil. Mit Christoph Riedl oder Johannes Maier habe der SVE aber ambitionierte Spieler in seinen Reihen. »Die können an einem guten Tag ein Spiel auch mal alleine entscheiden«, betont der SBC-Trainer. »Wir dürfen ihnen daher nicht so viele Freiräume geben.« Kurzum, so Jochen Reil: »Wir brauchen einfach einen guten Tag, dann traue ich uns alles zu.« SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen