weather-image
15°

Das Abenteuer Bundesliga beginnt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Grassauer C-Kader-Athlet Frederic Funk und sein Team wollen am Sonntag beim ersten Wettkampf der neuen Bundesliga-Saison in Buschhütten gleich gut abschneiden.

Die Hausaufgaben sind gemacht: Das »Kiwami Tri Team« Grassau startet am Wochenende in das Abenteuer Bundesliga. Doch Grassaus Triathlon-Teamchef Michael Erhardt musste in den vergangenen Tagen eine schwere Entscheidung treffen. Denn er konnte nicht alle Athleten für den Auftakt am Sonntag in Buschhütten nominieren. Kurzerhand setzte er einen Testwettkampf an, um die derzeit fünf besten Grassauer Athleten zu ermitteln.


Interne Qualifikation war notwendig

Anzeige

Die Sportler mussten dabei 300 Meter im Priener Hallenbad schwimmen und einen »Bike-and-Run«-Wettbewerb absolvieren. Dabei starteten die Teilnehmer nach der sogenannten Gundersen-Methode entsprechend der Zeitrückstände vom Schwimmen.

Am Ende dieses internen Ausscheidungsbewerbs setzten sich Julian Erhardt, C-Kader-Athlet Frederic Funk, Tobias Heining, Maximilian Sperl sowie der österreichische Nationalkader-Athlet Martin Demuth durch. Aber auch die weiteren Athleten wie Samuel Grill (Inzell), Martin Kipnick (Altenmarkt), Stefan Hehenwarter oder Florian und Felix Ostendorf (Österreich) zeigten, dass das Winter- und Frühjahrstraining gut angeschlagen hat. Sie sind für die weiteren Bundesliga-Wettkämpfe eine Alternative. Sie können auch mit Einsätzen im zweiten Team von Triathlon Grassau, das in die Bayernliga aufgestiegen ist, rechnen.

Die Grassauer, die mit einem Durchschnittsalter von nur 21 Jahren jüngstes Team der Triathlon-Bundesliga sind, bestreiten insgesamt vier Bundesliga-Wettkämpfe (Buschhütten, Kraichgau, Düsseldorf und Tübingen). Sie messen sich dabei mit weiteren elf starken Mannschaften – gespickt mit Weltcupstartern, Welt- und Europameistern. Die Grassauer sind aber sehr zuversichtlich, dass sie sich gegen die internationale Konkurrenz gut behaupten können und mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden.

Michael Ager feiert Erfolg in Braunau

Einige Grassauer Athleten haben den ersten Wettkampf auch schon hinter sich. Michael Ager, Florian Huber, Benedikt Ager und Michael Gschwendner starteten in Braunau beim ersten von sieben Bewerben im Rahmen der »Intersport-Wagner-Triathlon-Trophy«.

Michael Ager absolvierte die 600 Meter schwimmen im Braunauer Freibad, die 29 Kilometer Radfahren und die 6 Kilometer Laufen bei strömenden Regen in der fünftschnellsten Gesamtzeit. Er gewann damit auch seine Altersklasse 24 bis 29 Jahre. Florian Huber wurde am Ende Gesamtneunter (4. Platz in der Altersklasse 35 bis 39 Jahre) und Benedikt Ager belegte den 21. Gesamtplatz (2. Platz in der Altersklasse U 23). Für Michael Gschwendner sprang der 43. Gesamtrang raus (14. Platz in der Altersklasse 24 bis 29 Jahre).

Nun geht's am Sonntag also für das Bundesliga-Team los, ehe am 17. Mai das nächste Rennen für das Bayernliga-Team in Waging folgt. SB/fb