weather-image
19°

Daniela Kipnick mit Durchblick

0.0
0.0

Die Fußballdamen der SG Seeon/Pittenhart haben in der Kreisklasse VIII gegen die bis dato ungeschlagene SG Söllhuben mit 8:1 gwonnnen. Das Spiel musste in der 70. Minute wegen starker Nebelschwaden unterbrochen werden, wurde aber regulär zu Ende gespielt.


Bereits mit der zweiten Torchance gingen die Gastgeberinnen in Führung. Silvia Zeissberger setzte sich gegen ihre Gegenspielerin durch und lupfte den Ball zu Ramona Axthammer, die aus kurzer Distanz an Gäste-Torfrau Michaela Görgmaier über die Linie schob. Die Gäste wirkten noch geschockt, als Axthammer ihre Mitspielerin Daniela Kipnick auf die Reise schickte und diese im Sechzehner knallhart zum 2:0 ins lange Eck abschloss (11.).

Anzeige

Bei der SG Söllhuben wurde fast jeder Angriff im Keim erstickt und die Heimelf spielte weiter munter nach vorne. Einzig ein langer Ball sorgte für Gefahr, aber Eva Wolf wehrte zweimal bravourös ab. Martina Thurner nahm auf der Gegenseite nach einem zu kurz abgewehrten Ball Maß, traf das Leder aber nicht richtig. Kurz darauf machte sie es besser: Einen Heber über die Abwehrspielerin knallte sie ins lange Eck (33.). Kipnick wurde eine Minute vor dem Wechsel von Axthammer und Alexandra Hartl in Szene gesetzt und vollstreckte mit einem trockenen Schuss zum 4:0-Halbzeitstand.

Die Damen aus Söllhuben gaben aber nicht auf und Andrea Winkler gelang sofort nach dem Wiederanstoß der Ehrentreffer. Jetzt drückte Seeon die Gäste aber in die eigene Hälfte, und als nach der Nebelpause wieder angepfiffen wurde, nahm das Unheil für Söllhuben seinen Lauf. Daniela Roth und Alexandra Hartl luchsten der Deckung den Ball ab und Kipnik vollsteckte eiskalt – 5:1 (79.).

Nun ging es Schlag auf Schlag. Die Gastgeberinnen spielten sich jetzt in einen wahren Rausch. Kipnik erzielte nach einem feinen Zuspiel von Veronika Ruhland und Vroni Bichler ihren vierten Treffer; sie schob den Ball ins kurze Eck (83.). Alexandra Kolb mit dem 7:1 (86.) und Vroni Bichler (88.) setzten den Schlusspunkt unter eine einseitige Partie. Bichler tanzte alle aus und schob zum Endstand ein. Damit rückte die SG Seeon/Pittenhart wieder auf den zweiten Tabellenplatz vor. td