weather-image
12°

Christian Knieps knipst doppelt: Bergen siegt in Erlstätt mit 4:1

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Bergener Doppeltorschütze Christian Knieps (links) setzte sich in dieser Szene gegen den Erlstätter Florian Maierhofer durch. (Foto: Wirth)

In der Fußball-A-Klasse II, der Chiemsee-Liga, zeigt sich der TSV Übersee weiter treffsicher. Der Tabellenzweite gewann auch sein zweites Duell mit 4:1 und schraubte sein Torkonto damit auf 12:1 nach oben. Tabellenführer ist aber der TV Obing, der nach drei Partien sieben Punkte gesammelt hat.


TSV Chieming - SV Seeon/Seebruck II 3:3

Anzeige

Im dritten Spiel der A-Klasse II gab es nun endlich den ersten Punktgewinn für den TSV Chieming. Das Derby gegen den SV Seeon-Seebruck II endete nach einer spannenden Partie leistungsgerecht mit 3:3, wobei der Ausgleich für die Gäste in den Schlussminuten fiel.

Der Gast präsentierte sich in Chieming kämpferisch und praktizierte in den ersten 45 Minuten erfolgreich das Pressing. Benedikt König brachte den Aufsteiger bereits in der 7. Minute in Führung und schoss auch das 2:0 in der 18. Minute. Die Heimelf fand in den ersten 20 Minuten nicht zu ihrem Spiel, danach wurde es besser. Der Chieminger Christian Zenz (26.) scheiterte an Torhüter Jonas Ettenhuber und Lukas Fischer (32.) setzte seinen Kopfball knapp neben den Pfosten. Chieming agierte nun druckvoller, der Lohn war in der 45. Minute der Anschlusstreffer per Kopf durch Christian Weixelbaum nach Zuspiel von Felix Schrobenhauser.

Direkt nach dem Wechsel erzielte Sven Thiele mit einem direkt verwandelten Eckball den Ausgleichstreffer zum 2:2 (46.). Es folgte nun die stärkste Phase der Wudy-Elf, die Krönung war das 3:2 per Flachschuss durch Weixelbaum (59.).

Zwei Minuten später gab es dann Gelb-Rot für den Chieminger Christian Zenz (61.) nach einem Wiederholungsfoul. Beide Teams agierten offensiv, hatten auch mehrere gute Chancen, die jedoch von beiden Seiten ungenutzt blieben. Der Ausgleich fiel per Freistoß in der 92. Minute durch Michael Pemler aus etwa 18 Meter, der Chiemings Tormann Daniel Sam mit einem fulminanten Flachschuss keine Abwehrmöglichkeit ließ. OH

ASV Eggstätt - TSV Übersee 1:4

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Der TSV Übersee besiegte den ASV Eggstätt mit 4:1. Die Gäste gingen dabei vor 60 Zuschauern in der 28. Minute in Führung. Tobias Wiendl verwandelte einen Elfmeter. In der 44. Minute schlug Florian Hunglinger zu und es stand 2:0 für den Gast. Nach dem Wechsel sorgte Thomas Bienert für den Anschlusstreffer und die Heimelf schöpfte nochmals Hoffnung (55.). Aber Sebastian Neidig machte in der 72. Minute für Übersee alles klar. Florian Hunglinger setzte dann noch den Schlusspunkt (89.). SB

WSV Aschau/Chiemgau - TSV Siegdorf II 2:1

Der TSV Siegsdorf II musste seine Auswärtsfahrt ohne Punkte beenden. Beim WSV Aschau/Chiemgau gab's eine 1:2-Niederlage. Alle drei Treffer fielen dabei in der zweiten Halbzeit. Maxi Neumüller (46.) brachte die Einheimischen in Führung. Die Gäste glichen durch Thomas Diewock in der 55. Minute aus. Doch in der 82. Minute durfte die Heimelf dann den Siegtreffer bejubeln, als Matthias Stangl das 2:1 erzielte. SB

SC Schleching - TSV Grabenstätt 1:0

Der SC Schleching behielt gegen den TSV Grabenstätt knapp mit 1:0 die Oberhand. Das Tor des Tages erzielte vor 60 Zuschauern Andreas Huber in der 68. Minute. Bei den Gästen flog Maximilian Steinberger in der 90. Minute noch mit Gelb-Rot vom Platz. SB

SV Erlstätt - TSV Bergen 1:4

190 Zuschauer sahen den 4:1-Auswärtserfolg des TSV Bergen beim SV Erlstätt. Letztendlich entschied eine starke Schlussviertelstunde mit einer optimalen Chancenverwertung das Spiel zugunsten der Gäste.

In der 5. Minute lenkte Christian Knieps einen Schuss von Musa Sarjo mit der Hake an den Erlstätter Pfosten. Drei Minuten später leitete ein unnötiger Fehlpass den Führungstreffer der Gäste ein. SVE-Tormann Markus Gruber hatte zwar noch die Hand am Ball, konnte aber das Tor durch Thomas Schlosser nicht verhindern. Die Hausherren waren aber nicht lange geschockt und so führte ein von Bernhard Angerer getretener Eckball den Johann Berdan am langen Pfosten ins eigene Tor köpfte zum Ausgleich (14.).

Erlstätt kämpfte sich fortan immer besser in die Partie und ein erster Torschuss von Florian Zauner strich nur knapp über den Querbalken. In der 35. Minute kam das Spielgerät nach einer Ecke zu Philipp Brandt, der den Ball an die Latte setzte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Bergens Patrick Kramer noch den Führungstreffer auf dem Fuß, aber nach einem Solo verzog er knapp.

Die erste Chance im zweiten Abschnitt hatte wiederum Bergen. Ein schöner Pass durch die Schnittstelle der Abwehrkette kam zu Musa Sarjo, doch Tobias Muggenhamer und Tormann Gruber klärten den Sololauf mit vereinten Kräften. Erlstätt wollte unbedingt den ersten Dreier einfahren und so stand die Abwehrreihe recht hoch. Daraus ergaben sich mehrere Möglichkeiten für Bergens durchgebrochene Stürmer. 72 Minuten waren gespielt, als sich Christoph Laskewitz auf dem linken Flügel gegen Tobias Muggenhamer durchsetzte und Christian Knieps die Flanke am langen Pfosten zum 2:1 über die Linie köpfte. Der SVE musste jetzt weiter aufrücken. Bergen nutzte dies konsequent aus. So wurde Lukas Bombik steil angespielt. Auch zwei Abwehrspieler konnten ihn nicht stoppen und Bombik schoss zum 3:1 ein. Den Abschluss der Partie bildete ein Kopfballtor nach einer Ecke durch Christian Knieps zum Endstand. MF

SpVgg Pittenhart - TV Obing 1:3

Das Derby im Pittenharter- Waldstadion begann mit leichten Vorteilen für die Stöttner-Elf, doch der Abschluss ließ zu wünschen übrig. Als sich die SpVgg-Akteure Andreas Bruckner und Maxi Vodermaier nicht so richtig einig waren, wurde Gerald Dobler schön frei gespielt, und brachte sein Team mit 1:0 in Führung (40.). Doch Pittenhart gelang mit dem Pausenpfiff der Ausgleich: Ein langer Ball erreichte Jakob Linner, dieser fackelte nicht lange und wuchtete den Ball in den Gäste-Kasten.

Die SpVgg kam verbessert aus der Kabine und hätte in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte die Partie eigentlich entscheiden müssen, doch hier wurde jetzt Christian Laxganger im TVO-Tor zum Turm in der Schlacht. Erst in der Schlussphase schlug Obing zu. Alex Thusbaß bekam den Ball und traf zur Gästeführung ins Netz (82.). Pittenhart versuchte nun mit wütenden Angriffen den Ausgleich zu erzwingen, doch Obing erstickte dann kurz vor Schluss diese Bemühungen mit dem 3:1 durch den zweiten Dobler-Treffer im Keim (90.). Nun heißt es am morgigen Mittwoch für die SpVgg um 18.30 Uhr in Höslwang wieder spielerisch und kämpferisch nachlegen und die Punkte einfahren. td

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen