weather-image
16°

Chiemsee-Pferdefestival: Über 450 Pferde sind gemeldet

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Den Großen Preis von Gut Ising gewann im vergangenen Jahr Michael Viehweg auf Avalon. Auch bei der neunten Auflage der Veranstaltung dürfen sich die Zuschauer wieder auf viele hochklassige Wettbewerbe freuen. (Foto: Weitz)

Zum neunten Mal ist das Gut Ising vom 1. bis 11. September (außer montags) fest in der Hand der Pferdefreunde, denn dann findet wieder das Chiemsee-Pferdefestival statt. In diesem Jahr gibt es dabei einige Neuerungen im Veranstaltungskonzept, teilen die Organisatoren mit. Neben internationalen und nationalen Pferdesport auf höchstem Niveau gibt's für die Zuschauer diesmal auch bei der neuen Isinger Marktwoche einiges zu sehen. Ausgewählte Aussteller bieten etwa kulinarische Spezialitäten an und auf die Jüngsten wartet ein vielseitiges Kinderprogramm.


Olympiastarterin Isabell Werth ist dabei

Anzeige

»Wir sind stolz darauf, dass das Chiemsee-Pferdefestival sich in den inzwischen neun Jahren zu einem richtigen Festival entwickelt hat und dabei nicht nur reine Reiter anspricht«, sagt Christoph Leinberger, General-Manager von Hotel Gut Ising. »Aus diesem Grund präsentiert sich der Event dieses Jahr auch mit noch mehr Lifestyle-Touch.« Der Eintritt zum Pferdefestival ist frei. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen übernommen.

Während der zehn Tage kämpfen über 300 Sportler aus mehr als 20 Nationen auf mehr als 450 Pferden bereits um den Sieg in über 40 Springreit- und Dressurprüfungen. Dabei gehen wieder Profis, ambitionierte Amateure und viele bekannte Stars an den Start – wie etwa Olympiastarterin Isabell Werth, die in Rio in der Dressur Gold mit der Mannschaft und Silber im Einzel geholt hat. Neben den besten bayerischen Vertretern sind auch Mitglieder des deutschen Bundeskaders dabei. Im Rahmen dieser Bewerbe werden sogar Weltranglistenpunkte vergeben.

Den Auftakt machen am Donnerstag, 1. September, die sogenannten »Youngsters« – sechs- bis siebenjährige Nachwuchs-Springpferde, die in eigenen Prüfungen starten. Vom Donnerstag, 8. September, bis Sonntag, 11. September, zeigen dann talentierte Reiter beim Nationalen Grand Prix die hohe Kunst des Dressurreitens. Die Wettbewerbe im Springreiten finden wie im vergangenen Jahr auf alle zehn Tage verteilt statt.

Moderiert wird das Festival von zwei Pferdesportexperten: An beiden Wochenenden ist Carsten Sostmeier am Mikrofon, der als mehrfach ausgezeichneter ARD-Fernsehsprecher im Moment die Olympischen Spiele in Rio kommentiert. Zweiter Sprecher ist der Reitsportkenner Arnaud Petit.

Die Isinger Marktwoche findet im Rahmen des Pferdefestivals täglich von 11 bis 20 Uhr statt. Auf die kleinen Gäste etwa wartet dabei neben Ponyreiten und Kinderschminken eine Hüpfburg, Clown und Kindercomedy, eine Bastel- und Malecke, ein Kinderquiz mit einer täglichen Verlosung sowie eine spannende Schatzsuche.

Ein Party-Höhepunkt für Jung und Alt wird der Auftritt der bayerischen Kult-Band »14 Hoibe« am Freitag, 2. September, sein. Außerdem sollen der Show-Abend am Samstag, 3. September, sowie der Party-Abend mit der Pop-Rock-Coverband »Fire44« am Freitag, 9. September, und der Gala-Abend mit musikalisch begleiteter Flutlichtkür am Samstag, 10. September, für Unterhaltung bei den Zuschauern sorgen. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen