weather-image

Chiemings Golfer starten durch

1.8
1.8
Bildtext einblenden
Auf eigener Anlage in Hart erklommen die Damen 35 des Golfclubs Chieming – hier Kapitän Eva Schönhuber – die Spitze. (Foto: Kas)

Die Chieminger Golf-Mannschaften sind auf Erfolgskurs. »Wir haben es geschafft, haben souverän unser Heimspiel gewonnen und sind Tabellenführer in der ersten Liga! Für uns ist das eine Sensation«, strahlte Kapitän Eva Schönhuber von den Damen 35 des GCC. Sie trumpfte mit ihren Teamkolleginnen in der dritten Runde der I. Liga, Gruppe B, auf eigener Anlage in Hart groß auf.


Die Chiemingerinnen lieferten drei tolle Runden ab. Christl Hounsgaard und Eva Schönhuber glänzten jeweils mit einer 78er-Runde. Ganz groß spielte auch »Aushilfe« Christel Forster mit einer 79er-Runde auf. Das gute Mannschaftsergebnis komplettierten Caroline Wehner (85) und Claudia Götzinger (88). Dabei waren die Chieminger Damen im Vorfeld schon etwas aufgeregt. »Ein Heimspiel bedeutet immer großen Druck. Denn es wird immer erwartet, dass man zu Hause sehr gut spielt«, erklärt Eva Schönhuber.

Anzeige

»Wir haben die Aufgabe sehr gut gemeistert und wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt«, so der Kapitän. Und: »Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, die sich als Aufsteiger an die Tabellenspitze vorgearbeitet hat.« Einen großen Dank zollt Schönhuber dem Trainer Felix Lubenau. »Er hat uns auch spielerisch nochmals weiterentwickelt.«

Entscheidung fällt bei Valley München

Chieming lag mit + 40 deutlich an der Spitze vor dem Münchner GC und dem GC Valley München (beide + 68) sowie dem GC Garmisch-Partenkirchen (+ 86). In der Gesamtwertung führt Chieming mit zehn Mannschaftspunkten vor dem Münchner GC (9), Valley (8) und Garmisch (3). Die Entscheidung über Meisterschaft und Aufstieg fällt am letzten Spieltag am 29. Juli bei Valley München.

Die vielfache bayerische Meisterin und international erfahrene Tanja Morant war in Chieming nicht am Start, aber ihr Verein, der Münchner Golfclub, hat eine weitere Spitzenspielerin mit Sylvia Wilms mit Handicap +1,0. Bei Valley hat Spitzenspielerin Piyarat Schmidt ein Handicap von Hcp 0,5.

Nicht ganz so gut lief es bei den Chieminger Damen in der Oberliga Süd. Sie mussten ihre Tabellenführung in der vierten Runde abgeben. In der Besetzung Stefanie Kriechbaum (+ 8), Angelika Grottendieck (+ 17), Christel Forster (+ 18), Franziska Schön (+ 21) und Ines Güntert (+ 26) reichte beim GC Bad Abbach-Deutenhof nur zum 4. Platz.

Die Gastgeber setzten sich mit + 70 durch vor dem GC Gut Thailling (+ 86), GC Schloss Elkofen und Chieming (je + 90) sowie dem GC Berchtesgadener Land (+ 112). Um den Titel wird es extrem spannend, denn Bad Abbach führt vor Chieming (je 15 Punkte), Thailling (14) sowie Berchtesgadener Land (9) und Elkofen (7). Die Entscheidung fällt am 31. Juli auf der Anlage in Thailling.

Ebenso spannend ist es in der Oberliga der Herren. Hier liegt Chieming punktgleich zusammen mit Bad Abbach-Deutenhof (je 16) an der Spitze vor Erding-Grünbach (13), Regensburg (10) und Bayerwald (5). Der Meistertitel wird hier ebenfalls am 31. Juli auf der Anlage von Bad Abbach vergeben.

Zuletzt landeten die Chieminger auf Platz drei (+ 50) hinter Tagessieger Bad Abbach (+ 39) und Erding-Grünbach (+ 46), aber vor Regensburg (+ 51). Das Niveau war enorm hoch. Für Chieming spielten Fabian Stöckl (75er-Runde), Johannes Hounsgaard (75), Bruno Crone (78), Lukas Hierstetter (79), Lorenzo Laböck (81), Manfred Heimhilger (83) und Kapitän Sebastian Wagnerberger (83). »Alles noch drin, wir gehen zuversichtlich in den letzten Spieltag«, sagt der Kapitän.

Zwei klare Siege in den ersten Spielen

Auch um den Nachwuchs beim Golfclub Chieming braucht man sich nicht zu sorgen. Die AK-18-Jugendlichen sind in der I. Bezirksklasse nach zwei Ligaspielen in Chieming und beim Münchner GC – die sie beide gewannen – klarer Tabellenführer. Jetzt ist der Aufstieg in die Bayernliga ganz nahe. Beste Spieler sind Johannes Hounsgaard (Handicap 1) und Fabian Stöckl (Hcp. 3). Stöckl erzielte im letzten Spiel mit einer 68er-Runde (2 unter Par) das beste Ergebnis aller Teilnehmer.

In München waren zudem Lorenzo Laböck (77), Mikel Woods (79), Vinzenz Fitz (103/Streicher) und Simon Hounsgaard (98) dabei. Das nächste Spiel findet am Wochenende in Bad Griesbach statt – im September steht noch der Auftritt in Höslwang an.

Das Erfolgsgeheimnis der Chieminger Nachwuchsgolfer: Beste Stimmung, super Zusammenhalt und das hervorragende Training von Felix Lubenau und Steve Hampton. Kapitän ist der ehemalige Nationalmannschaftsspieler Bruno Crone. kk