weather-image

Chiemgau-Tennis-Hobbyrunde ehrt ihre Meister

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Die Chiemgau-Tennis-Hobbyrunde ermittelte ihre Meister: Organisator Tobias Lischke (links), Christine Thaler (Vierte von links) und Evi Pfefferkorn (rechts), beide vom Organisationsteam, ehrten Gabi Lapper (DJK Otting), Monika Utzinger (TC Ruhpolding), und Simon Hörgl (SV Neukirchen).

42 Teams der Chiemgau-Tennis-Hobbyrunde haben in diesem Jahr wieder parallel zur offiziellen BTV-Verbandsrunde aufgeschlagen und dabei ihre Meister ermittelt. Bei den Damen und Herren waren jeweils 17 Sechser-Mannschaften am Start und neun Mannschaften beteiligten sich bei den Vierermannschaften der Damen.


Meister bei den Damen wurde der TC Ruhpolding und bei den Herren der SV Neukirchen. Bei den Vierer-Mannschaften der Damen verteidigte die DJK Otting den Titel erfolgreich.

Anzeige

Die Platzierungen der Freundschaftsrunde wurden bei der Siegerehrung beim Dorfwirt in Sankt Georgen bekannt gegeben. Ungeschlagen mit fünf Siegen gewann der SV Neukirchen in der höchsten Spielklasse (A) die Meisterschaft bei den Herren vor dem Titelverteidiger TC Schnaitsee I. Platz drei belegte der TSV Peterskirchen vor dem SV Vachendorf.

Die Teams des TSV Traunwalchen-Matzing I und des SV Unterneukirchen haben den Klassenerhalt nicht geschafft und steigen in die B-Gruppe ab. Aus der B-Gruppe in die A-Gruppe steigen der TSV Traunwalchen-Matzing II und der FC Halfing auf. Platz drei in der Gruppe B belegte der SC Hammer. Der SV Söchtenau und der TSV Palling schafften den Klassenerhalt nicht und müssen in die Gruppe C runter. Hier gelang dem SV Kirchanschöring und dem TSV Wasserburg der Aufstieg in die Gruppe B. Platz drei in der untersten Klasse belegte der TSV Stein-Sankt-Georgen. Auf den weiteren Plätzen folgten: TC Schnaitsee II, TSV Heiligkreuz und FC Traunreut.

Bei den Damen (Sechser- Mannschaften) entschied das bessere Punkteverhältnis die Meisterschaft in der Gruppe A. Der TC Ruhpolding und der SV Truchtlaching hatten jeweils vier Siege auf dem Konto. Die Ruhpoldinger Damen schafften jedoch mehr Punkte und gingen als Sieger hervor. Titelverteidiger TSV Siegsdorf II musste sich mit dem dritten Platz zufriedengeben. Abgestiegen in die Gruppe B sind der SV Vachendorf und der TSV Eiselfing.

Ungeschlagen mit vier Siegen schafften es die Damen der Spielvereinigung DJK Nußdorf/DJK Traunstein in die Gruppe A. Als weiterer A-Gruppen-Aufsteiger mit drei gewonnenen Spielen steht der TSV Heiligkreuz fest. Platz drei in der Gruppe B belegte der TC Traunstein vor dem TC Bad Endorf, der neben dem TC Schnaitsee/Peterskirchen als Absteiger in der nächsten Saison in der Gruppe C aufschlagen wird. Aus der Gruppe C in die Gruppe B aufgestiegen sind der TSV Kirchanschöring und der SV Unterneukirchen. Der FC Traunreut belegt in der Gruppe C den dritten Platz vor dem TC Inzell und dem ESV Mühldorf.

Bei den Vierer-Teams der Damen sicherte sich die DJK Otting in der Gruppe A erneut den Titel vor dem TSV Palling. Platz drei belegte der SV Söchtenau/Krottenmühl. Absteigen müssen der TC Reitmehring und die DJK Griesstätt. Den Aufstieg aus der Gruppe B schafften der TuS Traunreut und der TSV Traunwalchen-Matzing. Vierter in der Gruppe B wurde der TSV Siegsdorf vor dem SV Söchtenau/Krottenmühl.

Wie Organisator Tobias Lischke mitteilte, wolle man die Freundschaftsrunde um eine Mixed-Runde erweitern. Interessierte Vereine können sich ab sofort per E-Mail an THC@hobby-chiemgau.de dafür anmelden. ga