Chiemgau Baskets reisen zum Tabellenführer

Bildtext einblenden
Er ist einer von zwei TVT-Spielern, die auch schon für Vilsbiburg im Einsatz waren: Markus Haindl (rechts), hier gegen Ndombasi Kiangani. (Foto: Weitz)

Zum dritten Mal in Folge müssen die Chiemgau Baskets in der Bayernliga Süd gegen ein bislang ungeschlagenes Team antreten. Nach den bestandenen Aufgaben zu Hause gegen den FC Bayern München IV und auswärts bei Slama Jama Gröbenzell haben die Korbjäger des TV Traunstein (TVT) nun am heutigen Samstag um 16 Uhr ein weiteres Auswärtsspiel bei den Baskets Vilsbiburg II vor der Brust.


Die Regionalligareserve von der Vils hat in dieser Saison vier Spiele in der Bayernliga Südost absolviert und alle gewonnen. Zuletzt schlug sie den TSV Neuötting knapp mit 64:62.

Die Traunsteiner verzeichnen bisher drei Spiele und tragen ebenfalls noch eine weiße Weste. Nach dem 92:87-Sieg in der Verlängerung bei der stark einzuschätzenden Slama Jama Gröbenzell reist das Erste Herrenteam des TVT mit frischem Selbstvertrauen und gestärktem Teamgeist zu den Niederbayern.

Besonders aufpassen müssen die Chiemgau Baskets am heutigen Samstag allerdings auf die Distanzschützen der Vilsbiburger, die bisher im Schnitt mehr als acht Dreier pro Spiel erzielt haben. Die besten Werfer des Teams von Cheftrainer Marc Vilas sind die Youngster Waldemar Weber (bisher 59 Punkte) und Moritz Kraske (43), die auch zum Kader des Regionalligateams zählen, sowie der junge Point Guard Arian Pakrai (43 Punkte) und der ebenfalls regionalligaerfahrene Artur Dell (39 Punkte).

Mit Markus Haindl und Jakob Kock haben zwei TVT-Spieler eine Vergangenheit bei Vilsbiburg. Sie trugen dort vor zehn Jahren gemeinsam das Trikot des Regionalligateams.

Baskets-Cheftrainer Luis Prantl spielte in der Saison 2014/15 bei den Junior Baskets Vilsbiburg und sagt: »Ein Duell von zwei bisher ungeschlagenen Teams ist immer etwas Besonderes, weil eine Serie sicher reißen wird – daraus ziehen wir hoffentlich Extramotivation, ebenso wie aus der Vergangenheit von Markus, Jakob und mir mit Vilsbiburg. Der Energielevel wird das Spiel sehr beeinflussen. Wir müssen von Anfang an den Ton angeben.« Er habe sich mit seinem Team vorgenommen, mit zwei Auswärtssiegen in Vilsbiburg und Landsberg nach Hause zurückzukehren und die Serie am 13. November 2021 beim Heimspiel gegen BC Hellenen München II dann mit den eigenen Fans fortzuführen.

Während die Herrenmannschaft der Chiemgau Baskets auswärts im Einsatz ist, treten zwei Teams des TVT am Sonntag zu Hause in der AKG-Sportarena an: Die Herren II empfangen in der Bezirksklasse Südost am Sonntag um 12.15 Uhr die Wacker Knights Burghausen II; um 14.30 Uhr folgt die Kreisklassen-Begegnung der U 20 weiblich gegen den TSV Trudering.

fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein