weather-image
22°

Brunner übergibt an Küblböck

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Förderverein Handballjugend des SBC Traunstein steht unter neuer Führung: Elke Küblböck wurde Nachfolgerin von Armin Brunner. (Foto: Weese)

Auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Handballjugend des SBC Traunstein wurde Elke Küblböck zur Nachfolgerin von Armin Brunner als Vorsitzende gewählt.


Der Förderverein wurde vor zehn Jahren von Armin Brunner und sechs weiteren Handballfreunden ins Leben gerufen.

Anzeige

In seinem Rückblick erinnerte Armin Brunner daran, dass er damals wie heute Abteilungsleiter bei den Traunsteiner Handballern war und das Geld hinten und vorne nicht reichte. »Da kam uns die Idee mit dem Förderverein, der heute eine wichtige finanzielle Stütze der Handballabteilung bildet«, so Brunner in seinem Rückblick.

Ziel des Vereins sei es, zusätzliche Gelder für die Jugendarbeit zu generieren, um zum Beispiel die Jugendmannschaften im Bereich der sportlichen und sozialen Belange zu fördern sowie gegebenenfalls einzelnen Jugendlichen die aktive Teilnahme am Handball zu ermöglichen. »Wir hatten Kinder, die mehrfach ohne Turnschuhe ins Training kamen und wo man schon merkte, dass die Eltern wenig Geld hatten. Da haben wir vom Förderverein nicht lange nachgefragt, sondern es wurden einfach Turnschuhe gekauft.«

Suchtpräventionen, Fahrten zu Handball-Länderspielen oder Besuche im Klettergarten sind nur einige Beispiele dafür, dass der Verein nicht nur finanziell aktiv ist. Eingenommen werden die Gelder in erster Linie durch den Kaffee- und Kuchenverkauf an den Spieltagen. Oft bis zu zwölf Stunden standen Armin Brunner und seine Frau Ingrid in der Küche der Landkreissporthalle, um die Spieler und Zuschauer zu versorgen. Eine weitere Einnahmequelle ist die Teilnahme am Projekt Chiemgauer, bei dem Mitglieder mit der Regionalwährung zahlen und der Verein davon profitiert.

Bei seiner Übergabe an die neue Vorstandschaft betonte Brunner, dass der Verein recht gut da stehe. »Ich bin sehr froh, dass wir mit Elke Küblböck eine sehr engagierte Nachfolgerin für den Vereinsvorsitz gefunden haben. Auch mit den anderen neu gewählten Vorstandsmitgliedern haben wir sicher einen guten Griff getan. So kann der Verein der Handballabteilung auch weiterhin unbürokratisch unter die Arme greifen«, meinte der scheidende Vorstand.

Er bedankte sich bei seiner bisherigen Mannschaft, besonders bei seiner Frau Ingrid. »Ohne ihre unermüdliche Unterstützung wäre der Verein heute nicht da, wo er steht«, sagte er.

Neu in den Vorstand wurden auch gewählt: Johanna Schmid (Kassiererin), Sandy Uzicanin (Schriftführerin), Joachim Weese und Herbert Gerritzen (Beisitzer), Helge Ziepa (Kassenprüfer wie bisher). sn