weather-image
31°

»Brauchen eine stabile Abwehr«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Auf ihn und seine Kollegen kommt im Spiel gegen Tabellenführer Waldkraiburg 1 b Schwerstarbeit zu: Rene Tödling muss die starken Stürmer der Gäste »an die Leine« nehmen. (Foto: Wukits)

Ein absolutes Topspiel steht dem DEC Inzell am morgigen Sonntag (17 Uhr) in der heimischen Max-Aicher-Arena bevor. Mit dem EHC Waldkraiburg 1 b kommt der bisher in sechs Saisonspielen siegreiche Tabellenführer der Eishockey-Bezirksliga zu der Truppe von Thomas Schwabl.


»Das wird eine richtig harte Nuss, da müssen wir ganz schön Gas geben«, sagt der Coach. Thomas Schwabl kann dabei auf seinen gesamten Kader bauen, außer den Verletzten Thomas Kilian und Thomas Plenk sind alle fit. Die Gäste aus Waldkraiburg sind derzeit das Maß aller Dinge, vor allem im Angriff sind sie extrem stark.

Anzeige

Angeführt von dem ehemaligen DEC-Spieler Martin Hagemeister ist die erste Reihe das Prunkstück des Vorjahreszweiten der Bezirksliga. Ein weiterer Topspieler in den Reihen der Mannschaft von Spielertrainer Jürgen Lederer ist Jan Loboda.

»Wir brauchen auf alle Fälle eine stabile Abwehr, vorne brauchen wir uns nicht zu verstecken«, macht Schwabl seinem Team Mut. Er warnt zugleich vor allzu vielen Strafzeiten. »Die bestrafen sie gnadenlos. Es gibt kaum ein Team in der Liga, das im Überzahlspiel so effektiv ist.«

Nicht ganz glücklich war Schwabl über den Spielausfall zuletzt beim EV Aich (wird am 18. Januar 2019 nachgeholt). »Wir waren gut in Form und hatten einen guten Rhythmus. Aber die Jungs brennen, das haben sie in den letzten Trainingseinheiten gezeigt«, freut sich der Trainer. SHu