weather-image
21°

Bitterer Ausgleich kurz vor Schluss

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er bereitete einige Chancen vor, musste sich aber mit seiner Mannschaft letztlich mit einem Unentschieden begnügen: Teisendorfs Alex Sirbu. (Foto: Wirth)

Der TSV Teisendorf hat seinen möglichen dritten Saisonsieg in der Fußball-Kreisliga Gruppe II knapp verpasst. Wie schon zuletzt in Bad Reichenhall brachte auch im Heimspiel gegen den FC Hammerau ein Gegentor in der Schlussphase die »Rothosen« um den Dreier.


Auch der Spielerlauf war über weite Strecken gleich. Stefan Hoiß schoss die Gastgeber nach 19 Minuten in Führung und diese galt es dann über die Zeit zu retten. Im zweiten Durchgang verpassten die Teisendorfer dann die Entscheidung in der Offensive und Hammeraus Andi Bogner bestrafte den TSV in der 89. Minute mit dem Ausgleich zum 1:1-Endstand.

Anzeige

Die Gastgeber begannen wie gewohnt stark auf eigenem Rasen und wirkten in ihren Aktionen entschlossen. Die erste Chance des Spiels hatte Stefan Hoiß nach schöner Flanke von Alex Sirbu, dem Kopfball fehlte es aber an Druck, um Torhüter Sebastian Bayer ernsthaft zu gefährden. Auf der anderen Seite wurden die Hammerauer ebenfalls über die Flügel gefährlich, die scharfe Hereingabe von Lucas Dillenbourg verfehlte Angreifer Francesco Parillo nur knapp.

Nach 19 Minuten machte Hoiß seine Sache dann besser. Der genesene Michi Lindner setzte seinen Kollegen mit einem tollen Flachpass in Szene und Hoiß schob den Ball vorbei an Bayer zum 1:0 ins Netz. Beide Mannschaften ließen bis zur Pause keine Chancen mehr zu und so ging es mit dem 1:0 in die Kabine.

Nach dem Wechsel war der FC dann unter Zugzwang und drängte die Rothosen in deren eigene Hälfte. Die Gäste konnten aber aus ihrem Übergewicht zunächst kein Kapital schlagen. Die Hammerauer waren am gefährlichsten nach ruhendem Ball, wo vor allem der starke Andi Bogner den Gastgebern mit seiner Kopfballstärke Probleme bereitete.

Die Teisendorfer beschränkten sich auf Konter. In der 80. Minute hätte die Aschauer-Truppe genau auf diese Weise alles klarmachen können, Hoiß steckte auf den schnellen Alex Sirbu durch, dessen Flanke fand Mani Reiter, doch Reiters Direktabnahme mit der Innenseite verfehlte das Tor.

Nach 89 Minuten tankte sich Lucas Dillenbourg dann noch einmal auf der linken Seite durch und fiel an der Strafraumgrenze. Manuel Weiß brachte das Leder scharf in den Strafraum und beim anschließenden Gestochere war Hammeraus Bogner als Abstauber zum 1:1 zur Stelle.

Nach dem späten Ausgleich gab es noch vier Minuten Nachspielzeit. Doch Teisendorf war schockiert, Hammerau schien zufrieden mit dem Punkt und so hieß es am Ende 1:1. Beide Teams befinden sich nun mit zehn Punkten aus sieben Spielen im Tabellenmittelfeld, doch letztlich ist es nicht weit auf die hinteren Plätze.