weather-image
31°

Bittere Niederlage beim Tabellenführer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Ottingerin Beatrice Mayer (links, hier im Duell mit der Altöttingerin Nina Urban) musste mit der DJK eine empfindliche Niederlage in Wolfratshausen hinnehmen. (Foto: Butzhammer)

Nur vier Punkte aus den letzten fünf Spielen: Für die Fußballerinnen der DJK Otting läuft es zurzeit in der Bezirksoberliga nicht rund. Jetzt gab es zum Abschluss der Vorrunde noch eine bittere 0:7-Pleite beim ungeschlagenen Tabellenführer BCF Wolfratshausen.


Nach zwei Minuten kam bereits der erste gefährliche Schuss auf das DJK-Tor von Maria Eisenreich. Die darauffolgende Ecke köpfte Maren Hamm knapp neben den Pfosten. Der BCF war vor allem über schnelle Kombinationen im Mittelfeld und bei Standards brandgefährlich, diesen konnte Otting nur schwer etwas entgegensetzen.

Anzeige

Es dauerte eine gute Viertelstunde, bis sich auch Otting etwas zutraute – und es wurde gleich gefährlich. Eine Flanke von rechts wehrte Torfrau Laura Dessel ab. Der Schuss von Micha Kurz prallte ebenfalls ab und auch Lena Lackenbauer konnte den Ball nicht im Netz unterbringen. Im direkten Gegenzug kam nach einem langen Abschlag in die Spitze Lorena Dilz zum Abschluss, Eisenreich hielt das Leder aber fest.

Nur eine Minute später fiel dann die Führung für Wolfratshausen: Eine Flanke von rechts konnte Marie Arndt annehmen und unhaltbar im Tor versenken. Otting gelang nur wenig nach vorne, Wolfratshausen dafür umso mehr. Hätte Otting nicht Maria Eisenreich im Tor und Laura Zehentner als Libera gehabt, wäre das Ergebnis zur Halbzeit (2:0) wohl noch höher ausgefallen. Der zweite BCF-Treffer fiel nach 35 Minuten, als Lorena Dilz nur noch einzuschieben brauchte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel und drängten auf den Anschlusstreffer. Die beste Möglichkeit dazu hatte Barbara Bierl mit einem Freistoß, der haarscharf über die Latte flog.

Ausgerechnet in der stärksten Phase der Ottingerinnen schaffte es der BCF quasi aus dem Nichts, die Führung auszubauen: Selina Schauer entwischte auf der linken Seite und vollstreckte zum 3:0. Nur eine Minute später konnte Barbara Fischer den Ball erobern und zum 4:0 einschieben, ehe Laura Ritz nach einer Ecke zum 5:0 verwandelte. Drei Tore in fünf Minuten, das steckt keine Mannschaft so leicht weg!

Die DJK kam jetzt auch nur mehr selten vor das Tor. Die Gastgeberinnen schalteten aber ebenfalls einen Gang zurück und so passierte nicht mehr viel. Das 6:0 durch einen direkten Freistoß von Laura Ritz (77.) und das 7:0 durch Franziska Hein (85.) erneut nach einer Ecke waren der Abschluss einer komplett verkorksten Vorstellung der Ottingerinnen. fb