weather-image
18°

Bittere Heimniederlage für SBC II

0.0
0.0

Die erste Saisonniederlage mussten die Handballherren des SB Chiemgau Traunstein II hinnehmen. Gegen den TuS Raubling verlor man denkbar knapp mit 23:24.


Der SBC II startete wenig berauschend in die Begegnung und musste nach acht Minuten bereits einem 0:4-Rückstand hinterher laufen. Dabei verhinderte Torwart Richard Engel durch einige sehenswerte Paraden Schlimmeres. Erst ab der 14. Minute kamen die Großen Kreisstädter besser ins Spiel und konnten auch die ersten Tore über Rückkehrer Martin Stiriz und Moritz Angerer zum zwischenzeitlichen 3:8 erzielen.

Anzeige

Überraschend stark präsentierte sich der SBC-Angriff ab der 20. Minute, obwohl die Gastgeber in doppelter Unterzahl agieren mussten. Trotz dieses Mankos erzielten Angerer und Markus Peter schöne Tore, sodass der SBC gute Chancen hatte, die Begegnung zu drehen. Probleme hatte die Mannschaft von Spielertrainer Arnold Marx indes in der Abwehr, die gegen den agilen Raublinger Angriff kaum etwas auszurichten hatte. So baute der TuS seinen Vorsprung innerhalb von fünf Minuten geschickt auf sechs Tore aus.

Traunstein schaffte es, durch einen Gegenstoß von Stiriz sowie durch eine feine Einzelleistung von Angerer auf 8:12 zu verkürzen. Der inzwischen eingewechselte Arnold Marx wahrte den Vier-Tore-Rückstand durch einen gehaltenen Siebenmeter bis zur Halbzeit.

Nach der Pause agierten die Traunsteiner Handballer wie verwandelt. Vor allem über Marco Gerloff und Markus Peter erzielte der Sportbund nunmehr seine Treffer und verkürzte kontinuierlich. Auch die Abwehr mit Florian Laufenböck und dem starken spielenden Arnold Marx wirkte in dieser Phase erheblich stabiler, sodass der SBC Traunstein II zwischenzeitlich sogar mit 17:15 in Führung ging.

Ab der 45. Minute nutzten die Gäste aus dem Inntal Nachlässigkeiten der SBC-Defensive wieder konsequent aus und er- zielten kurz darauf den Ausgleich. Nun entwickelte sich eine spannende Begegnung, wobei vor allem Volker Marx mit seinen beiden Toren zum 20:20 und 21:20 herausragte. Allerdings der TuS auf Tuchfühlung und ging 30 Sekunden vor Spielende nochmals mit 23:24 in Führung. Trotz aller Bemühung schaffte es der SBC II nicht mehr, diesen Rückstand auszugleichen, sodass Raubling am Ende ein wenig glücklich, aber nicht unverdient beide Punkte mit nach Hause nehmen konnte.

Für den SBC Traunstein II spielten: Arnold Marx und Richard Engel (im Tor) sowie Martin Stiriz, Maximilian Kaiser, Simon Wendl (1), Moritz Angerer (5/2), Thomas Kaiser, Markus Peter (8), Florian Laufenböck, Volker Marx (2), Matthias Puchstein, Marco Gerloff (3), Martin Brunner und Maximilian Leitner. ala