weather-image

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding: 3. Platz für Deutschland – Dahlmeier in alter Stärke zurück

3.5
3.5
Bildtext einblenden
Die deutsche Biathlon-Staffel im Ziel
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden
Start der Frauen-Staffel in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena: Der Startschuss ist gefallen.
Bildtext einblenden
Blick von der Tribüne auf den Schießstand.
Bildtext einblenden

Ruhpolding – Auch mit Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier haben die deutschen Biathletinnen beim Heim-Weltcup in Ruhpolding den ersten Staffel-Sieg der Saison verpasst, aber als Dritte den Sprung auf das Podest geschafft.


Vanessa Hinz, Dahlmeier, Franziska Preuß und Denise Herrmann kamen am Samstag in der Chiemgau Arena hinter Frankreich und Norwegen ins Ziel. Das Quartett leistete sich insgesamt neun Nachlader und hatte am Ende 23,4 Sekunden Rückstand auf die Siegerinnen, 11,9 Sekunden fehlten auf Rang zwei. Vor einer Woche hatte es in Oberhof für das deutsche Damen-Team noch ohne Dahlmeier zu Platz zwei gereicht.

Anzeige

Erstmals in diesem Winter war auch die bisher von gesundheitlichen Problemen geplagte Dahlmeier mit von der Partie. Die Doppel-Olympiasiegerin, die nach einer Zwangspause wegen eines geschwächten Immunsystems erst im November mit moderatem Training begonnen hatte und über Silvester von einer Grippe ausgebremst wurde, lief aber nicht auf ihrer angestammten Schlussposition.

"Es ist von Anfang an schon flüssiger gegangen, gerade auf der ersten Runde hat es richtig Spaß gemacht. Ich war getragen vom Publikum", sagte die 25-Jährige in der ARD und befand: "Das war ein Schritt in die richtige Richtung."

Startläuferin Vanessa Hinz hatte der Kollegin einen Rückstand von 37,7 Sekunden mit auf den Weg gegeben. Die siebenmalige Weltmeisterin brachte ihr Team zwar auf Platz vier hinter Frankreich, der Slowakei und Italien, konnte aber keine Zeit gut machen. Die 24-jährige Preuß lief die Staffel dann auf Rang drei, den Schlussläuferin Herrmann verteidigte. Den Abschluss des zweiten Heim-Weltcups bilden am Sonntag die Massenstarts. dpa

Live-Ticker:

15.55 Uhr: Wir verabschieden uns aus unserem Live-Ticker und sind ab morgen Vormittag wieder für Sie da. Am Sonntag startet in Ruhpolding ab 12.15 Uhr der Massenstart der Herren.

15.50 Uhr: Das Ergebnis des heutigen Wettkampfs:

  1. Frankreich: 1:09:27,70h (Fehler: 4)
  2. Norwegen: +11,50s (Fehler: 7)
  3. Deutschland: +23,40s (Fehler: 9)
  4. Schweden: +1:29,00m (Fehler: 9)
  5. Russland: +1:46,20m (Fehler: 14)
  6. Slowakei: +1:57,60m (Fehler: 5)
  7. Österreich: +2:03,50m (Fehler: 5)

15.41 Uhr: Vor über 22.000 Zuschauern läuft Denise Herrmann hinter Frankreich (Platz 1) und Norwegen (Platz 2) ins Ziel ein – solider 3. Platz für Deutschland.

Bildtext einblenden

15.37 Uhr: Frankreich fällt wegen eines Nachladers in der Zeit zurück. Der Vorsprung liegt nicht einmal mehr bei 15 Sekunden. 

15.35 Uhr: Die deutsche Schlussläuferin Herrmann hält sich wirklich ran und kann deutlich Zeit reinholen. Sie überholt die Norwegerin in der Loipe. Der Abstand zu Platz vier und fünf liegt bei rund einer Minute.

15.31 Uhr: Deutschland liegt weiterhin knapp 20 Sekunden hinter Norwegen. Denise Herrmann geht in den Liegendanschlag.

15.25 Uhr: Letzter Wechsel bei den Deutschen. Denise Herrmann übernimmt die Staffel:

Bildtext einblenden

15.23 Uhr: Preuß geht das zweite Schießen eilig an und braucht dabei zwei Nachlader. Norwegen hat die Deutschen währenddessen überholt. 

15.19 Uhr: Nach dem großen Rückstand hat Deutschland kräft aufgeholt. Franziska Preuß führt die Mädels aktuell auf dem zweiten Rang. 

15.12 Uhr: Halbzeit! Frankreich liegt in Führung. Die Hälfte der Staffel ist vorbei und Frankreicht liegt mit 20 Sekunden in Führung. Italien auf Rang 2, dahinter die Slowakei. Deutschland hat 40 Sekunden Rückstand und liegt auf Rang 4.

Der Halbzeitstand:

  1. Frankreich: 40:48,60m
  2. Deutschland: 41:20,20m
  3. Slowakei: 41:21,60m
  4. Norwegen: 41:31,00m
  5. Kanada: 41:45,80m
  6. Schweiz: 41:49,30m

15.06 Uhr: Wechsel bei den Deutschen. Franziska Preuß übernimmt nach Laura Dahlmeier, die leider nicht sehr viel Zeit vom aktuellen Rückstand rausholen konnte, aber trotzdem wieder Bestleistung ablieferte: Im Stehendanschlag war jeder Schuss ein treffer. Gute Chancen auf einen Podestplatz gibt es damit auf jeden Fall noch:

Bildtext einblenden

15.05 Uhr: Der aktuelle Stand:

  1. Frankreich: 29:22,90m
  2. Italien: 29:46,90m
  3. Slowakei: 29:50,40m
  4. Deutschland: 30:01,10m
  5. Norwegen: 30:18,40m

15.00 Uhr: Letzter Schuss Dahlmeiers geht daneben: Schon ist sie im aufstehen, da muss sie nochmal zurück. Das ist ihr erster Fehlschuss in diesem Winter. Deutschland liegt aktuell auf Rang fünf.

Bildtext einblenden

14.57 Uhr: Keine Fehler hingegen bei Frankreich und Italien, Bescond (FR) liegt nur wenige Sekunden hinter der Italienerin Sanfilippo.

14.55 Uhr: Nach einem leider nicht sehr guten Auftakt übergibt Vanessa Hinz an aktuell sechster Position an Dahlmeier.

14.53 Uhr: Hinz leistet sich mehrere Fehlschüsse. Sie liegt über eine halbe Minute zurück.

14.48 Uhr: Der erste Wechsel ist vonstatten gegangen. Jetzt steht auch Dahlmeier für Deutschland bereit. Der erste Wechsel steht an. Im Bild die Deutschen:

Bildtext einblenden

14.45 Uhr: Auch Magdalena Neuner ist hier. Sie kommentiert den Weltcup für die ARD:

Bildtext einblenden

14.41 Uhr: Vanessa Hinz bei ihrem zweiten Schießen, sie hat einen Nachlader benötigt.

Bildtext einblenden

14.35 Uhr: Vanessa Hinz hat einen Fehlschuss und liegt damit 15 Sekunden zurück. Die Temperatur im Stadion beträgt übrigens 4 Grad Celsius. Im Foto der deutsche Trainer Kristian Mehringer:

Bildtext einblenden

14.31 Uhr: Der Startschuss ist gefallen, die Biathletinnen sind ausgerückt:

Bildtext einblenden
Start der Frauen-Staffel in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena: Der Startschuss ist gefallen.

14.29 Uhr: Es wird jeden Moment losgehen. Die Starterinnen stehen bereit. Auf Platz ein Vanessa Hinz, dann Laura Dahlmeier, hinter ihr Franziska Preuß und Denise Herrmann bildet das Schlusslicht.

14.25 Uhr: Auch die ersten Starterinnen marschieren nun ein:

Bildtext einblenden

14.22 Uhr: Die Kampfrichter marschieren ins Stadion ein:

Bildtext einblenden

14.17 Uhr: Offizielle Zahlen: 22.500 Zuschauer befinden sich laut Veranstalter heute im Stadion. Zwei Minuten vor dem Start war kein Sound im Stadion zu hören, weil die Biathleten aufgrund der Lautstärke die letzten beiden Tage den Startschuss nicht gehört haben.

14.05 Uhr: Beste Stimmung beim Anschießen im Stadion:

12.32 Uhr: Zahlreiche Biathlon-Fans sind heute schon früh angereist, um die große Sportveranstaltung hautnah mitverfolgen zu können: Die besten Plätze an der Strecke sind bereits belegt, das Gedränge ist groß.

12.21 Uhr: Noch gute zwei Stunden bis zum Beginn der Staffelläufe und das Stadion ist schon gut gefüllt.

Bildtext einblenden

11.15 Uhr: Die Chiemgau-Arena hat bereits seit 11 Uhr geöffnet und viele Besucher müssen sich aktuell erst durch den Stau auf der Landstraße zwischen Siegsdorf und Ruhpolding kämpfen, um in die Arena zu kommen. Dort werden heute über 20.000 Besucher erwartet.

Für Deutschland gehen heute Laura Dahlmeier, Vanessa Hinz, Franziska Preuß und Denise Herrmann an den Start. Das gab der DSV bekannt.

Vorbericht:

Laura Dahlmeier fiebert ihrem ersten Staffeleinsatz in diesem Biathlon-Winter entgegen. Die zweimalige Olympiasiegerin geht beim Heim-Weltcup in Ruhpolding hinter Startläuferin Vanessa Hinz an Position zwei ins Rennen. Eigentlich ist Dahlmeier als Schlussläuferin gesetzt. Da sie aber nach ihren gesundheitlichen Problemen – in der Vorwoche in Oberhof hatte sie ausgesetzt – läuferisch noch nicht wieder bei 100 Prozent ist, übernimmt Denise Herrmann die Rolle als Vierte.

"Mein Ziel ist, kommende Woche in Antholz ein besseres Laufgefühl zu haben als aktuell", sagt Dahlmeier. An Position drei läuft Franziska Preuß. In Oberhof vor einer Woche hatte es für die deutschen Skijägerinnen zu Rang zwei gereicht. Den letzten Sieg in Ruhpolding gab es vor einem Jahr mit Dahlmeier als Schlussläuferin.

Die »WM ist das Wichtigste« sagte die Sportlerin gestern bei einer Pressekonferenz. Sie will nicht nur im Sprint, sondern auch im Massenstart mitmischen. Zum Artikel: »Ich bin sehr gern in Ruhpolding«

Die Staffelläufe beginnen heute um 14.30 Uhr. Die Siegerehrung im Champions-Park beginnt um 19.30 Uhr.

 

Fotos und Ticker der ersten beiden Wettkampftage

Freitag: Staffel der Männer über 4 x 7,5 km

Zum Ticker: Norwegen gewinnt Staffel – Deutschland auf Rang zwei

Donnerstag: Sprint der Männer (10 km) und der Frauen (7,5 km)

Zum Ticker: Dahlmeier wird im Sprint Neunte – Kuzmina siegt

Spannende Hintergrundberichte zum Biathlon-Weltcup in Ruhpolding:

 

Facebook Traunsteiner Tagblatt