weather-image
16°

Biathleten sind vor dem »Heimspiel« zuversichtlich

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auf solch perfekte Verhältnisse hoffen die Veranstalter bei den Deutschen Meisterschaften in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena. (Foto: Weitz)

Der erste Teil wurde am Arbersee absolviert, nun gehen die Deutschen Meisterschaften im Biathlon in ihre zweite Runde. In der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena werden an diesem Samstag (11 Uhr Staffel Herren, 13.30 Uhr Damen) und Sonntag (11 Uhr Massenstart Herren, 13 Uhr Damen) die Titelkämpfe ausgetragen.


Und nach ihren Erfolgen vom vergangenen Wochenende gehen die heimischen Sportler zuversichtlich in ihr »Heimspiel«. Das gilt für Michael Willeitner (SK Berchtesgaden) – der sich im Sprint den Titel geholt hatte – ebenso wie für Andi Birnbacher. Der Schlechinger hatte im Sprint hinter Willeitner Rang 2 erkämpft und im Verfolgungslauf trotz seiner sieben Schießfehler noch den 6. Platz belegt. Als Fünfter des Sprints hatte auch Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl) überzeugt.

Anzeige

Auch Simon Schempp (SZ Uhingen) vom Stützpunkt in Ruhpolding kehrte mit einem Titelgewinn aus Langdorf zurück: Nach dem 8. Platz im Sprint ließ er im Verfolgungslauf alle Konkurrenten hinter sich. Einige weitere heimische Athleten mischten zum Teil sehr gut mit und freuen sich nun auf die Wettkämpfe beim zweiten Teil der Deutschen Meisterschaften.

Das gilt auch für die Damen des Stützpunkts. Franziska Hildebrand war Vizemeisterin im Sprint (hinter Karolin Horchler) geworden, zwei siebte Plätze hatte Vanessa Hinz verbucht, und Nachwuchsläuferin Marion Deigentesch (SV Oberteisendorf) war zweimal Zehnte geworden. Im Verfolgungslauf stürmte zudem die 21-jährige Stützpunkt-Athletin Annika Knoll (SV Friedenweiler) vom 17. auf den 8. Platz nach vorn.

Italiens Stars mischen mit

Am Arber waren 34 Männer und 27 Frauen am Start. Diesmal liegen die Zahlen höher, weil der Wettkampf auch international besetzt ist. Es ist nämlich die komplette italienische A-Nationalmannschaft (Damen und Herren) am Start. So sind für das Wochenende insgesamt 75 Teilnehmer gemeldet – darunter alleine 41 aus Bayern.

Die Organisatoren rechnen mit einer guten Zuschauerkulisse. Selbst bei der letzten Biathlon-DM (2013) in der Chiemgau-Arena, »als es komplett durchgeregnet hat«, so Katharina Schweiger von der Ruhpolding Tourismus GmbH, hatte man gut 2500 Karten am Wochenende verkauft. Sollte das Wetter – wie vorhergesagt – relativ freundlich (wie zum Beispiel bei der DM im Jahr 2011) sein, dürfte das Interesse wohl noch deutlich größer sein.

Für die Fans gibt es allerdings keine Karten im Vorverkauf, sondern nur an den Tageskassen, wobei beim offiziellen Training am morgigen Freitag (10 bis 12 und 13 bis 15 Uhr) der Eintritt frei ist. Für Zuschauer sind kostenlose Parkplätze an der Chiemgau-Arena vorhanden. Zwischen dem Bahnhof und der Chiemgau-Arena verkehren die regulären Linienbusse (RVO) laut Fahrplan. Diese sind in der Tourist Info (Hauptstraße 60, 83324 Ruhpolding, Tel. 08663/8806-0) erhältlich.

Ausrichter ist der SC Ruhpolding, der mit seinen Helfern wieder dafür sorgen will, dass die Athleten gute Bedingungen vorfinden. who