weather-image
19°

Bezirksliga-Spitzenspiel im EHG-Sportpark

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Dominik Waritschlager und seine SBC-Kameraden haben mit dem FC Töging noch eine Rechnung offen. (Foto: Weitz)

Spitzenspiel und zugleich Jahresabschluss für den SBC Traunstein: Der Fußball-Bezirksligist will heute um 15 Uhr mit einem Sieg gegen den FC Töging den ersten Platz verteidigen und sich somit eine gute Ausgangsposition für die Frühjahrsrunde 2014 sichern.


Dass dieses Unterfangen vor sicherlich wieder guter Kulisse im EHG-Sportpark allein schon aufgrund des 1:5-Debakels im Hinspiel am Wasserschloss nicht ganz einfach wird, darüber ist man sich im Lager des SBC im Klaren.

Anzeige

Allerdings betont Traunsteins Trainer Franz Gruber: »Ein Ergebnis wie damals wird nicht mehr vorkommen. Da hatten wir eine Schwächephase, da hat überhaupt nichts funktioniert.«

Trotzdem baut Gruber für den Fall eines nicht so tollen Abschneidens gegen die Mannschaft von Mario Reichenberger vor: »Ich habe meinen Spielern am Donnerstag gesagt, dass wir selbst bei einer Niederlage gegen Töging – für mich übrigens nach wie vor der Top-Favorit – bis zum Saisonende vorne mitspielen werden. Denn das haben wir auf alle Fälle im Kreuz.«

Gerade vor eigenem Publikum sei man eine Macht, so der SBC-Trainer, »wir haben ja bis auf das eine Unentschieden gegen Waging (am 15. März Traunsteiner Auftaktgegner im Frühjahr, d. Red.) alle Heimspiele gewonnen.« Dagegen lief es in der Fremde nicht so überragend, denn auswärts wurden in den jüngsten vier Partien nur zwei von zwölf möglichen Punkten verbucht.

»Uns wurmt das schon ein bisschen, denn wir hatten ja schon mal vier Punkte Vorsprung«, gibt Gruber zu, »aber uns hat einfach die nötige Konstanz gefehlt. Die müssen wir im Frühjahr unbedingt reinbringen.« Dennoch stellt der Traunsteiner Übungsleiter klar: »Wir spielen bisher eine super Runde – das muss zum Abschluss schon auch mal festgehalten werden. Auch den Zuschauern gefällt’s gut bei uns, sonst würden sie nicht so zahlreich kommen.«

Auch heute werden wieder mindestens 300 Besucher erwartet, zumal im Anschluss (17 Uhr) auch noch das Kreisliga-II-Derby zwischen der SBC-Reserve und dem TSV Teisendorf einige Besucher anlocken dürfte.

Im Kader der Hausherren sind kaum Veränderungen zu erwarten. Felix Maaßen rückt für den weiterhin fehlenden Florin Defta (Zerrung) als zusätzliche Option ins Aufgebot, ansonsten bleibt auf SBC-Seite alles beim Alten. »Wenn wir an die Leistungen aus unseren guten Heimspielen anknüpfen können, haben wir sicher Siegchancen, auch wenn die Töginger hervorragende Individualisten haben und ihre letzten vier Spiele gewinnen konnten«, so Gruber.

Aktuell sind die Gäste vom Inn zwar nur Fünfter, haben aber nur einen Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter – und zudem noch das Nachholspiel beim TuS Bad Aibling in der Hinterhand (23. November, 14 Uhr).

Was außerdem auffällt beim Blick auf die bisherigen FC-Begegnungen: Die Töginger haben schon elf Heimspiele absolviert, sind aber erst sechs Mal in der Fremde angetreten (Bilanz: 4-0-2). So gesehen dürfte auf alle Fälle eine schwierige Frühjahrsrunde auf den Aufstiegsanwärter warten. »Wir haben Respekt vor Traunstein, wollen aber drei Punkte holen«, redet Tögings Abteilungsleiter Klaus Maier Klartext. Doch auch ihm dürfte bewusst sein, dass es nicht mehr so leicht wird wie in der Vorrunde. cs

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein