Bezirksliga-Premiere: TSV Siegsdorf geht leer aus

Bildtext einblenden
SVS-Kapitän Johannes Hafner (rechts) konnte diese Flanke von Siegsdorfs Manuel Schlesak nicht verhindern, doch sie brachte nichts Zählbares ein. (Foto: Bittner)

Der TSV Siegsdorf ist bei seiner Premiere in der Fußball-Bezirksliga Ost leer ausgegangen. Der Aufsteiger verlor das Derby beim SV Saaldorf mit 0:1. Der Gastgeber fuhr dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte den ersten Dreier der Saison ein. In der Vorwoche verlor das Team von Pascal Ortner ja trotz ansprechender Leistung beim ESV Freilassing trotz einer Führung mit 1:3.


Der TSV Siegsdorf war ein ebenbürtiger Gegner und zeigte ein ordentliches Bezirksliga-Debüt. Am Ende hatte die Mannschaft von Trainer Franz Huber bei den Tormöglichkeiten aber einfach nicht das nötige Quäntchen Glück.

Die ersten 45 Minuten waren geprägt vom gegenseitigen Abtasten. Der SV Saaldorf versuchte, mit Diagonalbällen hinter die Siegsdorfer Abwehrreihe zu kommen, was aber kaum gelang. Die Gäste waren vor allem bei Standardsituationen gefährlich, die aber allesamt nichts einbrachten. In der 23. Minute köpfte der Siegsdorfer Stürmer Stefan Mauerkirchner eine Ecke von Felix Maaßen über die Querlatte. Auf der Gegenseite schickte Felix Großschädl Michael Schreyer steil, dessen Schuss in Bedrängnis flog am Siegsdorfer Kasten vorbei. SVS-Kapitän Johannes Hafner setzte sich in der 38. Minute auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe war für Michael Hauser aber unerreichbar. In der 41. Minute legt Paul Wittmann für Florian Aigner ab, doch der Schuss des TSV-Angreifers flog über das Gehäuse. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel versuchte es Hafner aus der Ferne, aber TSV-Tormann Fabian König war auf dem Posten.

Nachdem im ersten Durchgang Torchancen eher Mangelware waren, gab es in der zweiten Spielhälfte Möglichkeiten im Zwei-Minuten-Takt. In der 49. Minute brachte Johannes Hafner die Kugel zur Mitte, Michael Hauser konnte diese Hereingabe aber nicht verarbeiten. Zwei Minuten später gab's Proteste der SVS- Akteure: Eine Ecke von Christoph Voitswinkler köpfte Felix Großschädl aufs Tor und nach Meinung der Saaldorfer fing TSV-Schlussmann König den Ball hinter der Linie. Das Schiedsrichtergespann um Florian Gebert (TSV Buchbach) entschied aber anders uns ließ weiterspielen.

Kurz darauf passte Rudi König scharf in die Box, Michael Hauser bugsierte das Leder knapp am Tor vorbei. In der 55. Minute tauchte Siegsdorfs Florian Aigner plötzlich allein vor SVS-Tormann Thomas Kern auf, der Saaldorfer wehrte den Versuch ab. Der Ball sprang an Aigners Knie und kullerte von dort erneut Richtung SVS-Tor, im letzten Moment verhinderte Felix Großschädl den Einschlag.

Dann waren wieder die Hausherren an der Reihe. Michael Schreyer legte für Richard Kunz ab, der hielt aus 25 Metern drauf, das Geschoß strich aber über den Querbalken. Wenig später flankte Stefan Schreyer zu seinem Bruder Michael, dessen Kopfball landete neben dem Kasten. Auch der TSV Siegsdorf blieb bei seinen Angriffen stets gefährlich, der eingewechselte Tobias Huber scheiterte in der 63. Minute an einer Glanzparade von Kern. Wenig später unterband Großschädl einen Angriff der Gäste und sah dafür von Schiedsrichter Gebert die Ampelkarte.

Doch auch in Unterzahl glückte den Hausherren der Führungstreffer. Michael Schreyer passte scharf in den Siegsdorfer Strafraum, Michael Hauser scheiterte noch an einem Abwehrbein, den Abpraller drosch Stefan Schreyer aber zum umjubelten 1:0 in die Maschen. Zehn Minuten vor dem Spielende vereitelte SVS-Abwehrrecke Bernhard Helminger im letzten Moment den Ausgleich. 120 Sekunden danach trat Felix Maaßen einen Freistoß zu Manuel Schlesak, dessen Drehschuss flog über den Saaldorfer Kasten. In der 84. Minute sorgte eine Ecke der Gäste für Verwirrung im Saaldorfer Strafraum, der Versuch von David Schwarz fand aber sein Ziel nicht. Den Schlusspunkt unter die überaus spannende zweite Spielhälfte setzt der eingewechselte SVS-Akteur Markus Rehrl, seinen Schuss wehrte Tormann König aber zur Ecke ab.

fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein