weather-image
30°

Bettruhe statt Rennfieber

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zuletzt in Misano konnte er noch gut beschirmt auf den Start warten, am kommenden Wochenende in Donington fällt er grippeerkrankt aus: Rennfahrer Markus Reiterberger. (Foto: BMW Motorrad Motorsport)

Motorradrennfahrer Markus Reiterberger vom Team BMW Motorrad WorldSBK wird am kommenden Wochenende beim achten Lauf der Superbike-Weltmeisterschaft ausfallen. Der Obinger verpasst das Rennen in Donington Park (Großbritannien). Dort wird der 25-Jährige nicht auf seiner BMW S 1000 RR sitzen können, denn ihn hat überraschend ein heftiger grippaler Infekt ereilt.


Dieser Infekt geht mit starken Kopfschmerzen und hohem Fieber einher. Reiterberger musste sogar eine Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Wie sein Team mitteilte, erhielt er von seinen behandelnden Ärzten ein striktes Flug- und Arbeitsverbot erteilt. Daher wird für ihn in Großbritannien nun der Brite Peter Hickman als Ersatzfahrer am Start stehen.

Anzeige

Dabei hatte sich Reiterberger sehr auf das Rennen in Donington gefreut. Unter anderem deshalb, weil er dort »wieder meinen Manager und Fahrtrainer Werner Daemen« dabei gehabt hätte. »Ich hoffe, dass er mir bei meiner Anpassung an das Bike helfen kann«, hatte der Obinger nach dem Rennen in Misano (Italien) geschrieben.

Ob Reiterberger am folgenden Wochenende mit nach Laguna Seca (USA) reisen kann, wird in den kommenden Tagen und entsprechend seinem gesundheitlichen Zustand entschieden.

Sollte es mit einem Start in den USA nicht klappen, hätte Reiterberger viel Zeit zur Vorbereitung auf das nächste Rennen. Denn nach einer Sommerpause geht es erst mit dem Rennen in Portimão (Portugal) am Wochenende vom 6. bis 8. September in der WM weiter. who

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein