Berglauf in diesem Jahr virtuell

Bildtext einblenden
Veronika Steiner (von links), der 2. Vorsitzende Thomas Steiner, Hans-Peter Steininger, Sportwart Ski Alpin, Julia Steiner, Organisator Thomas Stelzer, Magdalena Prasser und Alois Steiner gehören zum Organisationsteam des Schlechinger Berglaufs. 2019 konnten sie nach dem Lauf noch ein gemeinsames Foto machen, in diesem Jahr muss der Lauf wegen der Coronavirus-Pandemie virtuell stattfinden. (Foto: SC Schleching)

Eigentlich hätte der Skiclub Schleching am 12. September seinen traditionellen Berglauf durchführen wollen, allerdings ist diese Sportveranstaltung wie so viele andere auch der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Nun werden die Schlechinger den Berglauf in diesem Jahr Interessierten in einem neuen Format anbieten: Er kann nämlich virtuell in Angriff genommen werden. Die Laufstrecke ist auf der Internetseite des www.skiclub-schleching.de ausgeschrieben.


»Die Durchführung ist denkbar einfach«, betont Organisator Thomas Stelzer. »Nach einer kostenlosen Anmeldung in einem Webportal startet man den Lauf auf dem Handy oder dem GPS und sprintet los. Die digitale Zeitnahme erfolgt mittels einer App, einer GPS-Uhr oder eines QR-Codes beim Start bei einer freien Zeitgestaltung. Sobald man das Ziel erreicht hat, beendet man den Lauf auf dem Gerät.« Möglich ist die Teilnahme ab Samstag bis zum 30. November 2020.

Anzeige

Der Startpunkt des Berglaufs ist dabei beim Alpenhotel in Ettenhausen. Dieser wird mit dem Code auf das Handy gescannt. Dann verläuft die Route in Richtung Geigelstein. Am Ziel Wuhrstein wird die Zeit gestoppt und schon hat man am Berglauf teilgenommen. Die Strecke ist ausgeschildert – es geht einfach der Gams nach. Die Strecke ist 5,2 Kilometer lang, es sind 560 Höhenmeter zu überwinden. Ende November erfolgen die Auswertung und die Preisvergabe. SHu

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen